Angst- und Stressbewältigung

Das Burn-Out wird oft als Trendvolkserkrankung verkannt und zum Teil auch sicherlich überspitzt und somit ausgenutzt, um auf die Schnelle einige Urlaubstage einsparen zu können. Dies ergaben mannigfaltige Gespräche mit mehreren Medizinern verschiedener Fachrichtungen. Dabei wird oft völlig außer Acht gelassen, dass wir Menschen heutzutage in der Tat unter enormem Druck stehen. Gesellschaftlich, privat, beruflich – ja, sogar virtuell mittlerweile. Wann schalten Sie ihr Smartphone denn mal aus? Wann läuft mal kein Rechner, Handy, Laptop, Fernseher, Radio… bei den meisten Menschen führt es unbewusst zu einer Stresssituation. Gerade in Haushalten mit Kindern werden Selbige als Stressfaktor benannt, doch die wirklich stressenden Faktoren nicht mal mehr bewusst wahrgenommen. Bis hin zu Doppelbelastungen bei Alleinerziehenden, die die Arbeit als Druckpunkt angeben und sich gar nicht darüber im Klaren sind, was sie eigentlich alles im Alltag leisten. Bei beruflichen Turbulenzen geraten wir besonders in Stress, denn da nagt die Existenzangst an uns. Und das nicht zu Unrecht. In schlimmen Fällen kommt es bis hin zu Panikattacken, Kreislaufstörungen, Tinnitus (dauerhaftes Piepsen im Ohr), Appetitlosigkeit bis Übelkeit und Erbrechen, Verdauungsstörungen, Gewichtsabnahme, Nachtschweiß, Kopfschmerzen, Druck auf der Brust, Nervosität, Bluthochdruck oder Schlafprobleme. Selbstverständlich kann aus diesem mentalen Stress und diesen Ängsten auch eine handfeste, körperliche Erkrankung resultieren, die diesen Teufelskreis noch schlimmer macht. Dagegen gehört etwas getan.

Teilnahmevoraussetzungen

Objektiv betrachtet gibt es genau keine Teilnahmevoraussetzungen. Hier sollten Sie, subjektiv im Zweiten, sich selbst psychisch und folglich physisch stärken wollen und Ihre inneren Blockaden abbauen wollen. Sie lernen hier, rechtzeitig die Notbremse zu ziehen in dem Sie zunächst einmal überhaupt bemerken, wann Sie was stresst oder Ihnen Angst bereitet. Werden Sie selbstbewusster und machen Sie sich frei von Belastendem.

Lehrgangsbeginn, -dauer und Abschluss

Der Startschuss für diesen Fernlehrgang geben Sie selbst, ein vorgegebenes Eintrittsdatum gibt es von der ILS nicht. 6 Monate wurden als Regelstudienzeit festgesetzt, wobei Sie auch bis zu einem halben Jahr kostenfrei überschreiten können. Belohnt wird Ihr erfolgreicher Abschluss mit einem ILS-Abschlusszeugnis. Wenn Sie möchten, erhalten Sie auch gern zusätzlich ein ILS-Certificate in Englisch. Dieses ist international verwendbar.

Material & Umfang

Sie erhalten von der ILS 6 Studienhefte, also im Grunde für jeden Monat eines. Ein internetfähiger PC muss vorhanden sein, damit Sie sich – gerade bei diesem Fernlehrgang – womöglich im Online-Campus mit Gleichgesinnten austauschen können. Dieser Lehrgang wirkt nahezu, wie eine Selbsthilfegruppe.
Handfestes Wissen bekommen Sie von Anfang an vermittelt: Sie befassen sich eingehend mit Merkmalen und Ursachen von Angst und Stress, den Erscheinungsformen und entsprechenden Behandlungsmöglichkeiten. Sie lernen Stressbewältigung und sind hierbei als Beispiel ihr eigener Proband, daher werden Sie selbst ein 8-Tage-Anti-Stress-Programm absolvieren. Einhergehend damit ist Selbstmanagement – Sie befassen sich intensiv mit mentalem Training und Strategien zur Konfliktlösung. Auch wird genauer auf Phobien und Panik eingegangen und vor allem, wie man diese vermeidet und abbaut. In diesem Kurs wird Selbstsicherheit aufgebaut. Auch praktische Übungen zur Panikbewältigung bekommen Sie hier beigebracht.

Kosten / Studiengebühren

Über 6 Monate hinweg mit der Option, ebenfalls ein halbes Jahr kostenfrei zu überziehen, kostet Sie dieser Fernlehrgang pro Monat 129 Euro, was einen Gesamtreis von 774 Euro ergibt. Die 6 Studienhefte sind hier in den angegebenen Kosten selbstverständlich inklusive.

Werbung buchen   |   Impressum  |  Datenschutz  |  Cookies 
Fernstudium.com jetzt kaufen oder pachten -> hier
Copyright 2008-2016 fernstudium.com