Der Zertifikatsstudiengang „Mergers & Acquisitions“ an der Euro-FH

Der Zertifikatsstudiengang „Mergers & Acquisitions“ an der Euro-FH

Sharing is caring!

Worum geht es?

Die Umstrukturierung von Unternehmen, Zukäufe, Verkäufe und Zusammenschlüsse sind alltäglich im globalen Wettbewerb, bedeuten aber zugleich höhere Anforderungen an das strategische Denken und die rechtliche Expertise einer Firma. Der hier angebotene Kompaktkurs der Law School der Euro-FH will dabei helfen, den Blick fürs Wesentliche zu behalten, sich dabei aber nicht in juristischen Fragen zu verfangen. Die nötigen Gesetze zu kennen, Rechtsfragen vorab zu stellen und beantworten zu können und den Wert von Unternehmen realistisch einschätzen zu können sind die Grundvoraussetzungen für erfolgreiche Fusionen und Übernahmen.

Ist das was für mich?

In erster Linie richtet sich dieser Kurs an Entscheidungsträger aus der Geschäftsführung. Für die strategische Planung ist die Kenntnis der juristischen Grundlagen von Unternehmenskauf, Umwandlung und Bewertung unabdingbar. Es sind aber auch Positionen aus dem mittleren Management oder der Rechtsabteilung einer Firma vorstellbar, die sich mit diesen Fragen auseinandersetzen, um dann beratend tätig zu sein. Das Gleiche gilt selbstverständlich auch für freie Unternehmensberater, die ihr Dienstleistungsangebot durch eine derartige Fortbildung erweitern können.

Pros

Die Struktur dieses Lehrgangs ist sehr klar und übersichtlich. Es gibt im Großen und Ganzen drei Hauptfelder, die etwa gleichwertig behandelt werden. Zunächst geht es um den Unternehmenskauf und die verschiedenen Arten der Firmenzusammenführung sowie die daraus resultierenden Konsequenzen bezüglich des Arbeitsrechts. Der zweite Block behandelt die Bewertung und Analyse von Unternehmen und gibt den Teilnehmern damit das Rüstzeug für die sachverständige Beurteilung von Firmenwerten. Der dritte Teil widmet sich dem Thema Umwandlungssteuerrecht und somit einem zwar komplexen, aber buchhalterisch eminent wichtigen Part einer Unternehmensfusion. Die Konzentration auf diese drei fundamentalen Säulen eines Unternehmenskaufs macht es möglich, alle wichtigen Prozesse und Inhalte in nur sechs Monaten angemessen zu vermitteln. Auch die Gebühr ist mit monatlichen 235,- Euro moderat.

Contras

Inhaltlich gibt es an diesem Kurs nichts zu bemängeln. Er folgt dem Konzept einer Vermittlung der wichtigsten Inhalte in möglichst knappem Umfang und ohne lange Studiendauer. Einzig die intendierte Zielgruppe ist etwas exklusiv, denn nur Entscheidungsträger und ihre Berater benötigen wirklich das nötige juristische Fachwissen für Unternehmensübernahmen und Fusionen. Als allgemeine Sonderqualifikation für ambitionierte Angestellte eignet sich dieses Angebot eher nicht. Sie sollten sich lieber allgemeineren Themen oder einem Business-Sprachkurs widmen.

Fazit

Abgesehen von der mangelnden Relevanz für die breite Masse ist dieser Lehrgang der Euro-FH eine gute Ergänzung für Manager und Geschäftsführer, die sich intensiv mit den Möglichkeiten einer Fusion oder Zu- und Verkäufen von Firmen oder Anteilen beschäftigen möchten. In nur einem halben Jahr ist man bestens in den relevanten rechtlichen Kernfragen unterrichtet.

Copyright 2008-2017 fernstudium.com