Existenzgründung nach dem absolvierten Fernstudium

Existenzgründung nach dem absolvierten Fernstudium

Sharing is caring!

Bei einigen Fernstudiengängen ist es sinnvoll, die berufliche Selbstständigkeit anzustreben. Hinzu kommt, dass es – gerade für sehr durchsetzungsfähige und geschäftstüchtige Absolventen – sehr befriedigend sein kann, sein eigener Chef zu sein. Keine andere Autorität muss akzeptiert werden, man ist sein eigener Boss. Das jedoch hat auch Nachteile, denn es heißt nicht umsonst „Selbst und ständig“, denn der Chef muss auch immer und überall Bescheid wissen und anwesend sein. Buchhaltung türmt sich nun ganz anders, als im Angestelltenverhältnis und rechnen muss man neu lernen, denn hier klopft auch das Finanzamt an die eigene Unternehmenstür und fordert Steuern.

Welche Fernstudiengänge zielen auf eine anschließende Selbstständigkeit ab?

Selbstständig tätig sein kann man in mannigfaltigen Berufen. Begonnen beim selbstständig beratenden Betriebswirt bis hin zum Ernährungsberater ist vieles möglich.

Zum Beispiel:

  •   Autor
  •   Biograf
  •   Kinderbuchautor
  •   Drehbuchautor
  •   Journalist
  •   Online-Redakteur
  •   Kommunikationsberater
  •   Copywriter (Texter)
  •   PR-Referent
  •   Farb- und Stilberater
  •   Feng-Shui-Berater
  •   Raumgestalter
  •   Fotograf
  •   Grafik-Designer
  •   Personal- und Business-Coach
  •   Psychologischer Berater / Psychotherapeut
  •   Astrologischer Berater
  •   Präventionsberater
  •   Berater für Gewichtsmanagement
  •   Fachpraktiker für Massage
  •   Entspannungstrainer
  •   Phytotherapeut
  •   Homöopathie (praktisch)
  •   Heilpraktiker / Tierheilpraktiker
  •   Erziehungsberater
  •   Selbstständiger Berater
  •   Buchhalter / Bilanzbuchhalter
  •   Controller
  •   Steuerberater
  •   Produktmanager
  •   Programmierer

Wie gründe ich eine Existenz?

Existenzgründung erfolgt über die IHK (Industrie- und Handelskammer). Jede Stadt hat eine IHK zur Verfügung, die Existenzgründerprogramme anbietet. Vorab kann man sich in den entsprechenden Büros informieren.

Welche Voraussetzungen muss man erfüllen?

Der Absolvent sollte den Willen zur Unabhängigkeit haben und sich nicht vor anfallendem Papierkram scheuen, denn der kommt definitiv auf einen zu. Ehrgeiz muss man ebenfalls in den Taschen haben und idealerweise Führungserfahrung, definitiv jedoch Verantwortungsbewusstsein.

Eine sinnvolle Geschäftsidee muss vorliegen, dazu selbstverständlich ein verständliches Konzept.

Deutlich leichter für den Absolventen wird die berufliche Selbstständigkeit, wenn es einen Partner gibt, der nicht zwingend lange Dienstreisen planen muss und dann Kinder zu versorgen sind zusätzlich. Auch gesundheitlich und mental sollte der Absolvent stabil sein. Sollte eine Schwangerschaft in Planung sein, muss auch diese unbedingt mit eingeplant werden.

Ist Existenzgründung notwendig?

Es gibt bestimmte Berufsgruppen, die nur selbstständig arbeiten können und nicht im Angestelltenverhältnis. Und selbstverständlich gibt es ebenso auch Absolventen, die später gern ihr eigener Chef sein möchten und keine andere Autoritätsperson akzeptieren müssen wollen.

Zudem gibt es allerdings noch ein handfestes Pro für die Existenzgründung: Es gibt Fördermittel, die es dem Absolventen erleichtern können, in das gänzlich neue Berufsleben einsteigen zu können. Diese Zuschüsse sind auch aktuell nutzbar, vermutlich wird es diese Form der staatlichen Unterstützung dauerhaft geben.

Das hat den Vorteil, dass die Absolventen des Fernstudiums folglich einen leichteren Start haben, was wiederrum die Wirtschaft im Allgemeinen ankurbelt. Win-Win also für Staat und Absolventen.

Copyright 2008-2017 fernstudium.com