Fernstudium Erziehungswissenschaften

Das Fernstudium Erziehungswissenschaften kann auf den ersten Blick etwas unsinnig wirken, denn einerseits punktet der Fernstudiengang mit größtmöglicher Unabhängigkeit und setzt somit auf ein intensives und recht theoretisches Selbststudium. Andererseits ist die Erziehungswissenschaft ein sehr praktisches Fach, das zwar vorrangig pädagogisches Wissen vermittelt, aber stets konkrete Bezüge zur Praxis herstellt, indem es unter anderem praktische Übungen sowie Praktika vorsieht.

Ein flexibles Fernstudium neben dem Beruf steht augenscheinlich in Widerspruch zu den Erziehungswissenschaften. Der erste Eindruck kann allerdings täuschen, denn ein Fernstudium Erziehungswissenschaften ist nicht nur möglich, sondern erweist sich immer wieder als perfekte Lösung für viele Menschen.

Im Rahmen eines Fernstudienganges kann man trotz beruflicher und/oder privater Verpflichtungen studieren und einen akademischen Grad mit internationaler Anerkennung erlangen. Der Fachkräftemangel im pädagogischen Bereich ist ebenfalls nicht zu verachten, so dass man von ausgezeichneten Berufsaussichten ausgehen kann. Zunächst sollte man allerdings sorgsam recherchieren und sich der besonderen Herausforderung eines Fernstudiums Erziehungswissenschaften bewusst sein. Interessierte sollten daher das kostenlose Informationsmaterial unverbindlich anfordern, Erfahrungsberichte lesen und ohnehin etwas Rechercheaufwand betreiben.

Berufliche Chancen als Erziehungswissenschaftler/in

Im Falle eines Fernstudiums Erziehungswissenschaften spielt die Berufung zu pädagogischer Arbeit ohne Frage eine bedeutende Rolle. Gleichzeitig müssen aber auch die Karrierechancen stimmen, denn andernfalls kann man der Belastung eines berufsbegleitenden Studiums entfliehen und einfach nur privat den einen oder anderen Erziehungsratgeber lesen. Ein richtiges Studium der Erziehungswissenschaften kann so natürlich nicht ersetzt werden, weshalb auch die Karrierechancen eher verhalten ausfallen.

All diejenigen, die nicht nur als pädagogische Fachkraft gefordert, sondern eine verantwortungsvolle Position im Erziehungswesen bekleiden möchten, können sich der zunehmenden Akademisierung kaum entziehen. In Vollzeit oder auch berufsbegleitend kann man sich im Zuge dessen für eine Führungsposition beispielsweise in einem der folgenden Bereiche wappnen:

  • Kindergärten
  • Schulen
  • Kinder- und Jugendhilfe
  • Soziale Einrichtungen
  • Behörden und Ämter
  • Erwachsenenbildung
  • Beratungsstellen
  • Heilpädagogische Einrichtungen

Studierte Erziehungswissenschaftler/innen sind dabei keine einfachen pädagogischen Fachkräfte, sondern Führungskräfte, denen beispielsweise die Einrichtungsleitung obliegen kann. Vor allem ein neben dem Beruf erlangter Studienabschluss ist dank der ebenfalls vorhandenen Berufspraxis viel wert und ein enormer Karrieremotor.

Mit einer solchen Doppelqualifikation kann man sich als Erziehungswissenschaftler/in als Expertin beziehungsweise Experte für Erziehung, Bildung und Förderung positionieren. Im Gegensatz zu vielen anderen Akademikern müssen sich erfolgreiche Fernstudierende nicht nachsagen lassen, dass sie nicht wüssten, wovon sie reden.

So viel kannst du als Erziehungswissenschaftler/in verdienen

Als Erziehungswissenschaftler/in kommt man in den Genuss reizvoller Karrierechancen, die durch entsprechende Verdienstmöglichkeiten komplettiert werden. Je nach Vorbildung, Erfahrungsschatz, Studienabschluss und Einsatzbereich kann es allerdings große Unterschiede beim Einkommen geben. Erziehungswissenschaftler/innen, die dennoch nach konkreten Zahlen suchen, können sich zumindest grob an einem durchschnittlichen Gehalt zwischen 30.000 Euro und 48.000 Euro brutto im Jahr orientieren.

Das berufsbegleitende Bachelor-Fernstudium Erziehungswissenschaften

Das gestufte Studienmodell ist seit der Bologna-Reform auch an deutschen Hochschulen Standard und führt zunächst zum Bachelor. Dabei handelt es sich um einen grundständigen und berufsqualifizierenden akademischen Grad. Da die jeweilige Studienform keine Rolle spielt, ist auch ein berufsbegleitendes Bachelor-Fernstudium Erziehungswissenschaften eine interessante Option. Dass der Bachelor of Arts auf dem Gebiet der Pädagogik international anerkannt ist, sollte ebenfalls berücksichtigt werden.

Das berufsbegleitende Master-Fernstudium Erziehungswissenschaften

Nach dem Bachelor ist im gestuften Studienmodell der Master vorgesehen, der nicht nur international anerkannt, sondern auch weiterführend ist. Es wird somit auf den bereits vorhandenen Kenntnissen und Kompetenzen aufgebaut, wodurch die Karrierechancen deutlich steigen. Das berufsbegleitende Master-Fernstudium Erziehungswissenschaften ist folglich die ideale Wahl für alle, die im Umfeld der Pädagogik Karriere in leitender Position machen möchten.

Welche Voraussetzungen gibt es für das Erziehungswissenschaftenstudium?

Freude am Umgang mit Kindern, Verantwortungsbewusstsein, Kommunikationsstärke und Organisationsgeschick sind grundlegende Voraussetzungen für eine Tätigkeit im Umfeld des Erziehungswesens. Zudem muss man auch durchgreifen können und gleichzeitig über Einfühlungsvermögen verfügen. Abgesehen von diesen persönlichen Eigenschaften kommt es in Zusammenhang mit dem Fernstudium Erziehungswissenschaften ebenfalls auf die folgenden formalen Voraussetzungen an:

  • Bachelor: (Fach-)Abitur, berufliche Qualifizierung oder abgeschlossene Aufstiegsfortbildung
  • Master: abgeschlossenes grundständiges Erststudium aus einem einschlägigen Bereich

Zu guter Letzt darf man auch nicht vergessen, dass ein Fernstudium besondere Anforderungen stellt. Selbstdisziplin, Zeitmanagement, Durchhaltevermögen und Lerneifer sind unerlässlich, um angemessen mit den Freiheiten umgehen und das Studium erfolgreich beenden zu können.

Kosten und Dauer

Ob und in welchem Umfang im Fernstudium Erziehungswissenschaften Kosten anfallen, hängt vor allem von der jeweiligen Hochschule ab. Staatliche Institutionen erheben typischerweise keine Studiengebühren, so dass man lediglich Semesterbeiträge und Materialbezugsgebühren zahlen muss. So kommen für das gesamte Fernstudium 1.000 Euro bis 3.000 Euro zusammen. Im Gegensatz dazu finanzieren sich private Hochschulen über die Studiengebühren, die folglich höher ausfallen müssen. Beträge von beispielsweise 8.000 Euro bis 12.000 Euro sind daher keine Seltenheit.

Neben der finanziellen Belastung darf auch die zeitliche Belastung nicht außer Acht gelassen werden. Über mehrere Jahre muss man der Doppelbelastung standhalten und kann erst später die Früchte seiner Arbeit ernten. Im Bachelor-Fernstudium dauert es sechs bis zwölf Semester, während der Fernstudiengang mit dem Ziel Master of Arts eher vier bis acht Semester in Anspruch nimmt.

Diese Inhalte erarten zukünftige Erziehungswissenschaftler

Das Fernstudium der Erziehungswissenschaften weist zwar eine mehr oder weniger spezielle Studienform auf, die für einen vollkommen anderen Ablauf sorgt, doch da mit dem Bachelor oder Master ein offizieller akademischer Grad erlangt wird, ergeben sich inhaltlich lediglich die üblichen Unterschiede je nach Hochschule, Studiengang und Abschluss. Folglich beziehen sich die folgenden typischen Studieninhalte auch auf das Fernstudium Erziehungswissenschaften:

  • Erziehungswissenschaft
  • Soziologie
  • Didaktik
  • Psychologie
  • Philosophie
  • Bildungswissenschaft
  • Kommunikation

Warum sollte man Erziehungswissenschaften studieren?

Erziehungsfragen sind vollkommen zeitlos und beschäftigen die Menschen seit jeher. Gleichzeitig besteht ein Fachkräftemangel im Erziehungswesen, so dass Absolventen der Erziehungswissenschaften exzellente Chancen haben, wenn es um die Stellensuche beziehungsweise den Aufstieg auf der Karriereleiter geht. Außerdem ist die Arbeit mit Kindern und Familien sehr erfüllend und vielfach eine echte Berufung. Ein Fernstudium bietet zudem den Vorteil, dass es flexibel gestaltet und somit mit dem Beruf und/oder der Familie vereinbart werden kann, ohne dass man hinsichtlich des Abschlusses Kompromisse eingehen muss.

Gibt es Alternativen zum Fernstudium Erziehungswissenschaften?

Das Fernstudium Erziehungswissenschaften ist ohne Frage reizvoll und vielversprechend, doch das bedeutet keineswegs, dass man sich nicht auch nach möglichen Alternativen umsehen kann. Selbst wenn kein klassisches Präsenzstudium in Vollzeit möglich ist, muss es nicht zwingend ein Fernstudiengang sein. Die Hochschulen offerieren mittlerweile berufsbegleitende Studien auch in den folgenden Varianten:

  • Abendstudium
  • Duales Studium
  • Wochenendstudium

Auf der Suche nach dem richtigen Studium neben dem Beruf spielt nicht nur die Studienform eine zentrale Rolle. Mitunter kommen auch ähnliche Fächer in Betracht, die zwar eine etwas andere Ausrichtung aufweisen, aber die Auswahl enorm vergrößern. In Zusammenhang mit den Erziehungswissenschaften sind hier vor allem die folgenden Studienalternativen zu nennen:

  • Bildungswissenschaften
  • Pädagogik
  • Psychologie
  • Erwachsenenbildung
  • Sozialpädagogik
  • Heilpädagogik

Gut zu wissen

Wenn es um eine leitende Position beispielsweise in einer pädagogischen Einrichtung geht, entsteht bei den pädagogischen Fachkräften zuweilen der Eindruck, ein akademischer Grad sei ein Muss. Die zunehmende Akademisierung lässt sich nicht leugnen und beschert unter anderem dem Fernstudium Erziehungswissenschaften enormen Zulauf. Allerdings kann auch eine berufliche Weiterbildung eine Option sein. Seminare und Fortbildungen können ebenfalls sehr hilfreich sein und in die Entscheidungsfindung einbezogen werden.


Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.4/512 ratings

© 2022 • fernstudium.com • ImpressumDatenschutz