Fernstudium Journalismus

Das Fernstudium Journalismus übt auf viele Menschen einen großen Reiz aus und stellt diesen eine Möglichkeit in Aussicht, trotz Job Journalist zu werden. Insbesondere all diejenigen, die sich nach der Schule gegen eine journalistische Laufbahn entschieden und die Unsicherheiten in diesem Beruf gefürchtet haben, erhalten so eine Chance, ihren Traum doch noch zu leben.

Wer erst einmal etwas „Ordentliches“ gelernt hat und nun parallel zum Beruf in den Journalismus einsteigen will, erhält über das Fernstudium Journalismus die Gelegenheit dazu.

Vielfach soll dieses aber nicht zur Vorbereitung eines Quereinstiegs dienen, sondern vielmehr als Anpassungsqualifizierung fungieren, schließlich gewinnen moderne Medien und kommunikative Kompetenzen mehr und mehr an Bedeutung.

Auf der Suche nach dem passenden Fernstudium Journalismus sollten sich Berufstätige an verschiedene Anbieter wenden und stets zunächst das kostenlose Informationsmaterial unverbindlich anfordern.

Dabei stellen sie schnell fest, dass es sich bei so manchem Fernstudium eigentlich um einen Fernlehrgang handelt. In Anbetracht der Tatsache, dass keine gesetzlich geregelte Ausbildung zum Journalisten existiert, ist dies zunächst nicht weiter schlimm, sofern man sich darüber im Klaren ist, dass dabei kein akademischer Grad mit allgemeiner Anerkennung erworben wird.

Berufliche Chancen als Journalist/-in

Viele Menschen, die Journalist werden wollen, haben unrealistische Vorstellungen von dem Beruf und erleben dann früher oder später ein böses Erwachen. Um dem vorzubeugen, ist eine frühzeitige Auseinandersetzung mit den Tätigkeiten, Beschäftigungsmöglichkeiten und Karrierechancen im Journalismus dringend anzuraten.

Grundsätzlich widmen sich Journalisten nur einen Bruchteil ihrer Arbeitszeit dem eigentlichen Schreiben. Die Recherche sowie das Redigieren sind weitere wichtige Aufgaben, die zum Journalismus gehören.

Prägend für den Arbeitsalltag eines Journalisten ist es zudem, in welcher Position er tätig ist. Im Anschluss an eine journalistische Ausbildung kann man beispielsweise einen der folgenden Karrierewege einschlagen:

  • freier Journalist
  • Redakteur
  • Pressesprecher
  • PR-Manager
  • Content Manager
  • Autor
  • Reporter
  • Mediaplaner

Rundfunkanstalten, Verlage, PR-Abteilungen, Kommunikationsagenturen, das Online-Marketing, kulturelle Einrichtungen, Medienunternehmen und die Unternehmenskommunikation sind gleichermaßen interessante Beschäftigungsfelder für Journalisten.

Oftmals sind diese aber auch auf selbständiger Basis tätig und schaffen sich ihr Tätigkeitsfeld so mehr oder weniger selbst.

So viel kannst du als Journalist/in verdienen

Im Journalismus variieren die Verdienstmöglichkeiten sehr stark, so dass einige Journalisten Monat für Monat ums finanzielle Überleben kämpfen, während andere ein ansehnliches Einkommen erwirtschaften.

Pauschale Angaben zum durchschnittlichen Verdienst kann es hier somit kaum geben, denn es macht zuweilen einen enormen Unterschied, ob man als Pressesprecher eines international agierenden Konzerns oder Reporter einer Lokalzeitung arbeitet. Weiterhin macht es einen Unterschied, ob man selbständig oder angestellt ist.

Wer unbedingt nach konkreten Zahlen sucht, um sich einen ersten Eindruck von den Verdienstmöglichkeiten im Journalismus verschaffen zu können, sollte dies stets bedenken und kann beispielsweise von einem Gehalt zwischen 18.000 Euro und 60.000 Euro brutto im Jahr ausgehen.

Berufsbegleitend zum Bachelor in Journalismus

Der Bachelor of Arts Journalismus ist die erste Stufe der akademischen Journalistenausbildung und kann zuweilen auch berufsbegleitend erreicht werden. Besonders flexibel gelingt dies per Fernstudium, das perfekt auf die Bedürfnisse Berufstätiger abgestimmt ist.

Wer ergänzend zu seiner bisherigen Tätigkeit journalistische Fähigkeiten erlangen will und dabei ein wissenschaftliches Niveau schätzt, tut gut daran, ein berufsbegleitendes Fernstudium Journalismus zum Bachelor of Arts aufzunehmen.

Neben dem Beruf zum Master-Abschluss Journalistik

Das berufsbegleitende Master-Studium Journalismus ist die richtige Wahl für alle, die bereits über einen grundständigen Studienabschluss im Bereich der Publizistik verfügen und nun mithilfe eines postgradualen Aufbaustudiums die Basis für eine aussichtsreiche Karriere in der Medienbranche oder Unternehmenskommunikation schaffen wollen.

Fernkurse Journalismus

Begibt man sich auf die Suche nach einem Fernstudium Journalismus, stößt man längst nicht nur auf journalistische Fernstudiengänge mit dem Ziel Bachelor oder Master. So mancher Fernlehrgang wird vom Anbieter als Fernstudium beworben, ohne jedoch zu einem akademischen Grad zu führen.

Für Menschen, die bereits über eine abgeschlossene Ausbildung und/oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium verfügen, kann ein solcher Fernkurs über einen renommierten Anbieter aber dennoch die erste Wahl sein. Im Zuge dessen werden journalistische Fähigkeiten flexibel neben dem Beruf vermittelt, ohne dass man sich der enormen Belastung eines kompletten Studiums stellen muss.

Welche Voraussetzungen gibt es für das Journalismusstudium?

Da die Berufsbezeichnung Journalist in der Bundesrepublik Deutschland nicht geschützt ist, existiert auch keine offizielle Ausbildung. Dementsprechend gibt es durchaus Fernkurse, die ohne jegliche Voraussetzungen daherkommen und somit jedermann eine berufsbegleitende Journalistenausbildung in Aussicht stellen.

Wer jedoch den Bachelor anstrebt und ein grundständiges Studium an einer Hochschule aufnimmt, muss über die Fachhochschulreife oder das Abitur verfügen. Ansonsten können möglicherweise auch beruflich Qualifizierte und Absolventen einer beruflichen Aufstiegsfortbildung zugelassen werden. Bei Master-Studiengängen erfolgt die Zulassung dahingegen nur bei Nachweis eines einschlägigen Erststudiums.

Abgesehen von den Formalitäten sind auch die persönlichen Voraussetzungen zu beachten. Ein Fernlehrgang erfordert immer Disziplin, Motivation und ein funktionierendes Zeitmanagement. Interesse an vielfältigen Themenfeldern, ein Gespür für interessante Geschichten und sprachliches Ausdrucksvermögen sind weitere Voraussetzungen für eine erfolgreiche Tätigkeit als Journalist/in.

Kosten und Dauer

Wie lange das Fernstudium Journalismus dauert, hängt vor allem davon ab, ob und welcher akademische Grad im Zuge dessen angestrebt wird. Ein einfacher Fernlehrgang kann bereits nach ein paar Wochen zu Ende sein, während ein Studium mit dem Ziel Bachelor of Arts mit einer Regelstudienzeit von sechs Semestern einhergeht.

Im Falle eines berufsbegleitenden Fernstudiums können daraus zuweilen bis zu zwölf Semester werden. Für den Master sind dann je nach Studienform vier bis acht Semester zu veranschlagen. Das Fernstudium Journalismus ist demnach eine längerfristige Belastung neben dem Beruf.

Zugleich dürfen Interessierte die Finanzierung nicht außer Acht lassen, denn Studiengebühren zwischen beispielsweise 1.500 Euro und 10.000 Euro sind ebenfalls nicht zu verachten.

Um mehr über die Dauer sowie Kosten des Fernstudiums Journalismus in Erfahrung zu bringen, bietet es sich im Allgemeinen an, das kostenlose Informationsmaterial unverbindlich anzufordern. Anhand der Unterlagen kann man daheim einen ausführlichen Vergleich durchführen und so die ideale Lösung finden.

Diese Inhalte erwarten zukünftige Journalisten

Das Fernstudium Journalismus zielt im Wesentlichen darauf ab, die sprachliche Kompetenz der Teilnehmer zu fördern und ihnen zugleich das notwendige Rüstzeug für eine journalistische Tätigkeit zu vermitteln. Dementsprechend sind vor allem die folgenden Inhalte auf dem Studienplan zu finden:

  • Publizistik
  • journalistische Darstellungsformen
  • Themenfindung und Recherche
  • Politik
  • Recht
  • Wirtschaft
  • Medienwissenschaft
  • Kommunikation
  • Informatik

Neben den wesentlichen Grundlagen sieht das Fernstudium Journalistik vielfach auch die eine oder andere Vertiefung vor. Angehende Journalisten können sich so spezialisieren und beispielsweise einen der folgenden Schwerpunkte setzen:

  • Sportjournalismus
  • Technische Redaktion
  • Online-Journalismus
  • Wissenschaftsjournalismus
  • Gesundheitsjournalismus
  • Kreatives Schreiben
  • Fotojournalismus
  • Kulturjournalismus

Im Idealfall weist der Schwerpunkt des journalistischen Fernstudiums konkrete Bezüge zur aktuellen Tätigkeit und/oder der abgeschlossenen Berufsausbildung auf. Auf diese Art und Weise kann auf dem vorhandenen Expertenwissen aufgebaut werden, wodurch angehende Journalisten in ihrem Spezialgebiet mit besonderer Kompetenz glänzen können.

Ist das Fernstudium Journalismus anerkannt?

Menschen, die nach einem geeigneten Fernstudium Journalismus suchen, wollen in erster Linie journalistische Kompetenzen erwerben, legen aber zugleich auch großen Wert auf die Anerkennung des Abschlusses. Handelte es sich um ein akademisches Fernstudium mit dem Ziel Bachelor oder Master, besteht kein Zweifel an der Anerkennung.

Anders sieht es dahingegen im Falle eines Fernkurses aus, denn dieser führt zu keinem offiziellen Abschluss. Dementsprechend kann man hier auch von keiner allgemeinen Anerkennung der betreffenden Journalistenausbildung ausgehen. Nichtsdestotrotz haben Fernlehrgänge ihre Daseinsberechtigung und sorgen für einen Kompetenzgewinn.

Auch nicht akademische Anbieter verfügen in der Branche oftmals über einen exzellenten Ruf, so dass man hier durchaus von einer anerkannten Fernausbildung zum Journalisten ausgehen kann.

Gibt es Alternativen zum Fernstudium Journalismus?

Der Journalismus ist eine zentrale Säule der Gesellschaft und aus dem medial geprägten Alltag nicht mehr wegzudenken. Durch die digitale Revolution hat die gesamte Branche jedoch einen enormen Wandel erlebt, so dass unter anderem die folgenden Studiengänge echte Alternativen sein können:

  • Medienmanagement
  • Wirtschaftsinformatik
  • Medieninformatik

Unabhängig von der zunehmenden Digitalisierung sind die Unternehmenskommunikation, Psychologie und das Kommunikationsdesign ebenfalls interessante Optionen. Zu guter Letzt kommen auch die Germanistik, Kulturwissenschaften, Linguistik und die Literaturwissenschaft als Studienfächer für angehende Journalisten infrage.

Gut zu wissen

Obgleich sich akademische Studiengänge im Journalismus durchaus durchgesetzt haben, sieht die klassische Journalistenausbildung nach wie vor ein Volontariat vor.

Oftmals stehen angehende Journalisten dann vor der Entscheidung, ob sie ein Volontariat in Angriff nehmen oder Journalismus studieren. Dank der Möglichkeit eines Fernstudiums beziehungsweise Fernkurses Journalismus schließt das eine das andere jedoch nicht zwingend aus.

Volontäre widmen sich im Betrieb vor allem der Praxis, so dass es durchaus sinnvoll erscheint, parallel dazu einen flexiblen Fernlehrgang zu absolvieren. Das Fernstudium Journalismus ist folglich nicht nur bestens für Quereinsteiger, sondern auch Berufsanfänger während des Volontariats geeignet.


Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.2/515 ratings

© 2021 • fernstudium.com • ImpressumDatenschutz