Fernstudium Kunstgeschichte

Das Fernstudium Kunstgeschichte gehört nicht gerade zu den Klassikern im Bereich des berufsbegleitenden Studiums. Berufstätige, die trotz Job studieren möchten, haben zumeist eher Fernstudiengänge im Sinn, die mehr Potenzial zur beruflichen Weiterentwicklung bieten.

BWL, Wirtschaftsrecht, Informatik, Management und Ingenieurwesen führen somit die Listen der beliebtesten Fernstudiengänge an. Nichtsdestotrotz hat die Kunstgeschichte ihre Daseinsberechtigung und ist für die gesellschaftliche Entwicklung von unschätzbarem Wert.

Kunstliebhaber mit historischem Interesse, die sich nach der Schule für etwas Vernünftiges entschieden, aber nie die Kunstgeschichte vergessen haben, können unabhängig von etwaigen Karrierechancen flexibel neben dem Beruf studieren, indem sie sich einem Fernstudium widmen. Unabhängig davon, ob persönliches Interesse oder doch berufliche Ambitionen dazu führen, dass die Entscheidung für ein Fernstudium Kunstgeschichte fällt, erweist sich dieses immer wieder aufs Neue als exzellente Lösung.

Allerdings darf man die Herausforderungen, die damit einhergehen, nicht unterschätzen und sollte sich vorab ein möglichst genaues Bild machen. Zu diesem Zweck bietet es sich an, mit verschiedenen Anbietern in Kontakt zu treten und das kostenlose Informationsmaterial unverbindlich anzufordern.

Berufliche Chancen nach dem Studium Kunstgeschichte

In Zusammenhang mit den beruflichen Perspektiven für Absolventen der Kunstgeschichte wird vielfach Schwarzmalerei betrieben, so dass der Eindruck entstehen könnte, das Studium führe zu nichts. Es ist zwar zutreffend, dass andere Studiengänge wie Rechtswissenschaften, Medizin, Pharmazie, Psychologie oder Ingenieurwesen auf konkrete Berufsbilder abzielen, doch auch für Kunsthistoriker ergeben sich durchaus Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Allerdings müssen sie bei der Entwicklung ihrer Karrierepläne zuweilen etwas mehr Eigeninitiative und Engagement an den Tag legen. Es kann zudem auch sinnvoll sein, sich parallel zum Studium um erste praktische Erfahrungen und/oder Zusatzqualifikationen zu bemühen. Dann steht einer spannenden Tätigkeit in einem der folgenden Bereiche nichts mehr im Wege:

  • Museen
  • Schulen
  • Kunsterziehung
  • Forschung
  • Kulturmanagement
  • Erwachsenenbildung
  • Journalismus
  • Galerien

So viel kannst du im Bereich Kunstgeschichte verdienen

Die Entscheidung für ein Fernstudium Kunstgeschichte aus beruflichen Gründen wirft immer wieder die Frage auf, wie es denn mit den Verdienstmöglichkeiten als Kunsthistoriker/in aussieht.

Im Allgemeinen hängt dies davon ab, in welchem Bereich und in welcher Position man tätig wird. Zur groben Orientierung lässt sich das durchschnittliche Gehalt aber auf etwa 24.000 Euro bis 48.000 Euro brutto im Jahr beziffern.

Das Fernstudium Kunstgeschichte und Kunstwissenschaft

Bedeutende Künstler, wichtige Epochen sowie essentielle Theorien stehen im Fernstudium Kunstgeschichte und Kunstwissenschaft auf dem Plan und sorgen dafür, dass es inhaltlich keinen Unterschied macht, ob man nun ein Fernstudium oder Präsenzstudium absolviert. Gängige Studieninhalte sind hier stets:

  • Kunstwissenschaft
  • Malerei und Grafik
  • Baukunst
  • Bildhauerei
  • Design
  • Medienkunst
  • Stilrichtungen
  • Geschichte
  • Kulturmanagement
  • Kunstkritik
  • Ethnologie
  • Archäologie

Kennzeichnend für das Fernstudium ist allerdings sein flexibler Ablauf, der nahezu gänzlich ohne Präsenzen auskommt. Dem Erwerb eines akademischen Grades steht dies nicht im Wege.

Allerdings führt nicht jedes als Fernstudium Kunstgeschichte beworbene Angebot auch zum Bachelor oder Master. Zuweilen handelt es sich auch nur um ein Zertifikatsstudium oder einen Fernlehrgang als flexible Weiterbildung mit kunsthistorischem Schwerpunkt.

Dessen sollten sich Interessenten bewusst sein, denn andernfalls laufen sie Gefahr, dass ihre Erwartungen enttäuscht werden und sie nicht das erreichen, was sie sich von dem Fernstudium Kunstgeschichte erhofft haben.

Welche Voraussetzungen gibt es für das Studium der Kunstgeschichte?

Je nach angestrebtem Abschluss können die Voraussetzungen für das Fernstudium Kunstgeschichte stark variieren. Weiterbildungen und simple Fernkurse sind oftmals für jedermann offen. Im Gegensatz dazu erfordert ein akademisches Studium mit dem Ziel Bachelor in der Regel das (Fach-)Abitur.

Beruflich Qualifizierte und Absolventen einer beruflichen Aufstiegsfortbildung können jedoch ebenfalls zugelassen werden. Das Master-Fernstudium Kunstgeschichte setzt dahingegen einen einschlägigen ersten akademischen Grad voraus.

Einige Hochschulen verlangen von Studienbewerbern zudem den Nachweis der besonderen künstlerischen Eignung.

Interesse an kunsthistorischen Zusammenhängen und gegebenenfalls auch eine gewisse künstlerische Begabung sind formale Bedingungen für ein Fernstudium Kunstgeschichte. Mindestens ebenso wichtig ist aber auch die persönliche Eignung.

So kann ein Fernstudium Kunstgeschichte nur von Erfolg gekrönt sein, wenn der Studierende Selbstdisziplin, Zeitmanagement, Organisationstalent, Motivation und Belastbarkeit an den Tag legt. Andernfalls ist dieses Vorhaben zum Scheitern verurteilt.

Dauer

Für die Dauer eines Studiums gibt es in der Regel zwei entscheidende Faktoren: das Lernpensum sowie der angestrebte Abschluss. Je mehr Module man pro Semester absolviert, desto schneller erlangt man den Abschluss. Die Regelstudienzeit, die seitens der Hochschule definiert wird, ergibt sich wiederum aus dem angestrebten akademischen Grad.

Handelt es sich dabei um den grundständigen Bachelor, sind typischerweise sechs Semester zu veranschlagen. Der Master weist dahingegen eine Regelstudienzeit von vier Semestern auf.

All diejenigen, die Kunstgeschichte berufsbegleitend per Fernstudium studieren, sehen darin in der Regel ein Teilzeitstudium und können somit nicht das Pensum eines klassischen Vollzeitstudenten erfüllen.

Für das kunsthistorische Fernstudium liegt es daher nahe, die allgemeine Regelstudienzeit zu verdoppeln. Auf diese Art und Weise können Interessenten einen realistischen Eindruck vom zeitlichen Aufwand des Fernstudiums Kunstgeschichte gewinnen.

Kosten

An staatlichen Hochschulen werden in der Regel keine Studiengebühren erhoben, so dass auch ein entsprechendes Fernstudium Kunstgeschichte mit keinen horrenden Kosten verbunden ist. Lediglich der Semesterbeitrag ist zu zahlen, doch dieser bewegt sich in einem überschaubaren Rahmen.

Anders sieht es dahingegen bei Fernstudienangeboten privater Anbieter aus, die sich ohne öffentliche Förderungen einzig und allein über die Studiengebühren finanzieren. Hier können mitunter ein paar Tausend Euro zusammenkommen.

Alternativen zu einem Kunstgeschichte-Fernstudium

Menschen, die Interesse an einem Fernstudium Kunstgeschichte haben, gleichzeitig aber auch nach interessanten Alternativen suchen, werden an einigen Hochschulen fündig und können ein Fernstudium beispielsweise in einem der folgenden Fächer ebenfalls in Betracht ziehen:

  • Kunst
  • Archäologie
  • Geschichte
  • Ethnologie
  • Mediendesign
  • Fotografie
  • Kulturgeschichte
  • Kulturwissenschaften
  • Grafik
  • Kulturmanagement

Das Kunstgeschichte-Studium berufsbegleitend absolvieren

In Zusammenhang mit etwaigen Alternativen zum kunsthistorischen Fernstudium ist nicht nur auf mehr oder weniger ähnliche Fernstudiengänge zu verweisen, schließlich gibt es auch noch alternative Studienformen.

Wer Kunstgeschichte berufsbegleitend studieren möchte, muss nicht gezwungenermaßen auf ein Fernstudium zurückgreifen, sondern kann auch eine der folgenden Optionen nutzen:

  • Abendstudium
  • Wochenendstudium
  • Duales Studium

Ob und inwiefern solche berufsbegleitenden Studiengänge auf dem Gebiet der Kunstgeschichte angeboten werden, lässt sich pauschal allerdings kaum sagen und bedarf stets einer umfassenden Recherche.

All diejenigen, die Präsenzen vor Ort nicht kategorisch ablehnen, sollten mitunter auch darüber nachdenken, ein klassisches Präsenzstudium zu absolvieren. Der Job muss dem nicht unbedingt im Wege stehen, denn entweder man tritt beruflich etwas kürzer oder reduziert das Lernpensum pro Semester.

Dass sich ein kunsthistorisches Studium auch berufsbegleitend bewältigen lässt, steht allerdings außer Frage.

Fazit

Für viele Menschen ist die Kunstgeschichte ein wichtiger Teil ihres Lebens. Wer seiner Berufung auch im Beruf folgen möchte, ohne gleich alles auf eine Karte setzen zu müssen, trifft mit einem kunsthistorischen Fernstudium eine gute Wahl.

Um im Vorfeld alle etwaigen Fragen zu klären, ist eine umfassende Recherche erforderlich. Die Rahmenbedingungen und Abläufe können je nach Anbieter und Fernstudium variieren. Aus diesem Grund sollte zunächst eine Online-Recherche stattfinden und anschließend das kostenlose Informationsmaterial angefordert werden.


Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4/58 ratings

© 2021 • fernstudium.com • ImpressumDatenschutz