Fernstudium Praxismanagement

In Zusammenhang mit dem Fernstudium Praxismanagement muss man zwischen Fernausbildungen zum/zur Praxismanager/in und akademischen Fernstudien differenzieren. Beide Optionen bestehen und haben durchaus auch ihre Daseinsberechtigung, so dass Interessierte erst einmal ergründen müssen, womit sie die richtige Wahl treffen.

Zunächst sollte man aber wissen, was es mit dem Praxismanagement auf sich hat. Die folgende Definition erweist sich diesbezüglich als sehr hilfreich:

Das Praxismanagement beschreibt die Organisation von Arztpraxen und anderen medizinischen Einrichtungen unter der Berücksichtigung betriebswirtschaftlicher Aspekte.

Menschen, denen diese Beschreibung zusagt, sollten gegebenenfalls über eine Qualifizierung als Praxismanager/in nachdenken. Diese kann neben dem Beruf und/oder der Familie erfolgen, indem man beispielsweise ein Fernstudium Praxismanagement ins Auge fasst. Vorab sollte man sich gut informieren und unter anderem hier auf Fernstudium.com eingehend recherchieren.

Berufliche Chancen im Bereich Praxismanagement

Bevor man ein Fernstudium oder eine andere Qualifizierung im Bereich Praxismanagement angeht, sollte man natürlich wissen, worauf man sich einlässt und welche beruflichen Perspektiven daraus resultieren. Grundsätzlich ist festzuhalten, dass Praxismanager/innen in den folgenden Bereichen gebraucht werden:

  • Arztpraxen
  • Medizinische Versorgungszentren
  • Kliniken und Krankenhäuser

Praxismanager/innen kommen somit im medizinischen Bereich zum Einsatz und organisieren die dortigen Abläufe. Dabei achten sie in besonderem Maße auf ökonomische Aspekte, denn auch Praxen und andere Einrichtungen aus dem medizinischen Bereich müssen wirtschaftlich und effizient arbeiten. Genau hier werden Praxismanager/innen tätig und können so durchaus Karriere machen.

So viel kannst du als Praxismanager/in verdienen

In Arztpraxen und anderen medizinischen Einrichtungen soll es natürlich vorrangig um das Patientenwohl gehen, was aber keineswegs eine betriebswirtschaftliche Betrachtung der Abläufe ausschließt. Es ist ein ausgewogenes Verhältnis erforderlich, das somit ein professionelles Praxismanagement erfordert.

All diejenigen, die die verantwortungsvolle Position des Praxismanagers bekleiden, müssen sich mit den Zahlen der Praxis befassen und sollten auch die eigene finanzielle Lage nicht aus den Augen verlieren. Dementsprechend sind die Verdienstmöglichkeiten im Praxismanagement durchaus ein Thema. Trotz gewisser Schwankungen lässt sich das durchschnittliche Gehalt auf rund 30.000 Euro bis 42.000 Euro brutto im Jahr beziffern.

Das berufsbegleitende Fernstudium Praxismanagement

Ein Studium in Sachen Praxismanagement ist auf unterschiedliche Art und Weise möglich, doch vor allem das Konzept des Fernunterrichts erscheint hier sehr vorteilhaft. So können Berufstätige nebenbei ein Fernstudium Praxismanagement absolvieren und dadurch berufsbegleitend die Qualifikation als Praxismanager/in erlangen.

IHK-Abschlüsse, anderweitige Zertifikate und akademische Grade in Form des Bachelors und Masters sind hier gleichermaßen möglich, wobei akademische Fernstudien relativ selten sind. Fernlehrgänge und Zertifikatskurse sind deutlich weiter verbreitet. Je nach Qualifikation kann man dabei nicht nur den jeweiligen Abschluss erlangen, sondern auch einen der folgenden Schwerpunkte setzen:

  • Arztpraxis
  • Zahnarztpraxis
  • Tierarztpraxis
  • Praxisführung

Welche Voraussetzungen gibt es für das Praxismanagement Studium?

Das Fernlernen erfordert immer ein hohes Maß an Disziplin, Belastbarkeit, Ehrgeiz und Durchhaltevermögen. Wer sich auf diese Art und Weise als Praxismanager/in qualifizieren möchte, sollte zudem eine einschlägige Vorbildung mitbringen. Diese ist vor allem dann gegeben, wenn man einen der folgenden Abschlüsse bereits vorweisen kann:

  • Medizinische/r Fachangestellte/r
  • Tiermedizinische/r Fachangestellte/r
  • Kaufmann/-frau – Gesundheitswesen
  • Assistent/in – Gesundheits- und Sozialwesen
  • Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r
  • Assistent/in – zahnärztliches Praxismanagement
  • Zahnmedizinische/r Fachassistent/in
  • Fachwirt/in – ambulante medizinische Versorgung
  • Betriebswirt/in – Management im Gesundheitswesen

Aber auch Angehörige anderer Berufe aus dem medizinischen und/oder therapeutischen Bereich können von einer Qualifizierung Praxismanagement profitieren und erfüllen vielfach die formalen Voraussetzungen.

Dauer und Kosten

Das Fernstudium Praxismanagement bietet im Vergleich zu anderen Lehrgangsformen ein hohes Maß an Flexibilität. Dementsprechend kann die Dauer teils stark variieren. Im Allgemeinen kann man hier von etwa 3 bis 18 Monaten ausgehen.

Die Kosten des Praxismanager-Fernstudiums kommen ebenfalls sehr variabel daher. Fakt ist, dass man die finanzielle Belastung nicht unterschätzen darf und sich unbedingt mit den Finanzierungsmöglichkeiten befassen muss. Gebühren von beispielsweise 2.000 Euro bis 5.000 Euro machen dies erforderlich.

Welche Inhalte erwarten zukünftige Praxismanager/innen

Das Fernstudium Praxismanagement widmet sich ebenso wie andere Qualifizierungen zum Praxismanager unterschiedlichsten Themen. In erster Linie geht es dabei darum, die fachliche Kompetenz für die Organisation und Führung einer Praxis zu erlangen. Dies wird typischerweise mithilfe der folgenden Inhalte erreicht:

  • BWL
  • Recht
  • Organisation
  • Zeitmanagement
  • Personalwesen
  • Kommunikation
  • Qualitätsmanagement
  • Abrechnungen
  • Instrumente des Praxismanagements
  • Führungstechniken
  • Patientenmanagement
  • Praxisorganisation
  • Qualitätsmanagement

Warum sollte man Praxismanagement studieren?

Die Medizinischen Fachangestellten übernehmen in Arztpraxen und anderen medizinischen Einrichtungen vielfältige Aufgaben, zu denen unter anderem auch die Praxisorganisation gehört, soweit diese nicht von ärztlicher Seite vorgegeben wird.

In größeren Praxen und anderen Einrichtungen ist der Organisationsaufwand allerdings besonders hoch und komplex, so dass hier ein professionelles Praxismanagement erforderlich ist. Daraus ergibt sich die Daseinsberechtigung von Qualifizierungen auf dem Gebiet des Praxismanagements, denn nur diese bringen kompetente Praxismanager/innen hervor.

Gibt es Alternativen zum Fernstudium Praxismanagement?

Anstelle des Fernstudiums Praxismanagement, das eigentlich eher ein Fernlehrgang ist, kann man sich auch per Vollzeitkurs, Abendlehrgang oder Wochenendkurs als Praxismanager/in qualifizieren. Für all diejenigen, die ein akademisches Fernstudium anstreben und so den Bachelor oder Master erlangen wollen, sind dahingegen beispielsweise die folgenden Fernstudiengänge erstrebenswert:

  • Gesundheitsmanagement
  • Pflegemanagement
  • Gesundheitswirtschaft
  • Pflegeökonomie
  • Health Care Management

Über fehlende Alternativen zum Fernstudium Praxismanagement kann man sich also nicht beschweren. Um die richtige Auswahl treffen zu können, muss man allerdings wissen, was man will. Es kommt also vor allem auf eine wohlüberlegte Entscheidungsfindung an.

Gut zu wissen

Praxismanager/innen sind vor allem in größeren Arztpraxen, medizinischen Versorgungszentren und anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens wichtige Schlüsselfiguren, die den gesamten Praxisalltag organisieren. Von der Terminplanung über Abrechnungen bis hin zur Personalplanung obliegen ihnen verschiedenste Aufgaben.

Das Praxismanagement schafft so die Grundlage dafür, dass die Ärzte ihre Arbeit unter bestmöglichen Bedingungen machen können. Dass dies auch den Patienten zugutekommt, steht wohl außer Frage. Die Rolle des Praxismanagers darf folglich nicht unterschätzt werden.

 


Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.2/510 ratings

© 2022 • fernstudium.com • ImpressumDatenschutz