Fernstudium Gesundheit

Die Gesundheit ist ein Thema, das alle Menschen angeht und auch interessiert. Zuweilen handelt es sich dabei aber nicht nur um persönliches Interesse, sondern vielmehr den Wunsch, beruflich im Gesundheitswesen Fuß zu fassen. Dazu muss man zwar nicht zwingend Arzt sein, sollte aber schon über eine adäquate Qualifikation verfügen.

Wer damit nicht dienen kann und dennoch einen Quereinstieg in den Gesundheitssektor plant, sollte mitunter ein berufsbegleitendes Fernstudium Gesundheit ins Auge fassen. Im Zuge dessen hat man alle Chancen, abgesehen vom Arztberuf, der aber ohnehin für angehende Führungskräfte des Gesundheitswesens nicht unbedingt die erste Wahl ist.

Die enorme Vielfalt an Studienmöglichkeiten sowie die Chance, berufsbegleitend zu studieren, sprechen für sich und machen das Fernstudium Gesundheit zu einer attraktiven Option zur Entwicklung persönlicher Karriereperspektiven. Interessenten sollten vorab jedoch sorgfältig recherchieren und sich eingehend mit dem Fernstudium im Bereich Gesundheit befassen.

Auf diese Art und Weise kann man nicht nur den richtigen Fernstudiengang finden, sondern zugleich auch falsche Vorstellungen und Erwartungen ablegen, was spätere Enttäuschungen verhindert.

Berufliche Chancen als im Gesundheitswesen

Wer auf der Suche nach dem passenden Fernstudium den Bereich Gesundheit ins Auge gefasst hat, fragt sich zuweilen, welche Studiengänge im Gesundheitswesen überhaupt angeboten werden. Typischerweise denkt man hier bloß an das klassische Medizinstudium, das allerdings eines der wenigen akademischen Fächer ist, die sich nicht für ein Fernstudium eignen.

Ansonsten ergeben sich hier aber durchaus auch für Berufstätige vielfältige Studienmöglichkeiten. Reizvolle Studiengänge auf dem Gebiet des Gesundheitswesens sind:

  • Gesundheitswissenschaften
  • Gesundheitsmanagement
  • Medizintechnik
  • Medizinische Physik
  • Management im Gesundheitswesen
  • Pflegeökonomie
  • Gesundheitstourismus
  • Therapiewissenschaften
  • Prävention
  • Rehabilitation
  • Ökotrophologie
  • Hebammenwissenschaft

All diese Studiengänge haben gemeinsam, dass sie im weiten Feld des Gesundheitswesens verortet werden können. Zugleich unterscheiden sie sich aber auch sehr voneinander, wodurch sich bei der Studienwahl eine große Auswahl ergibt, selbst wenn man sich auf den Bereich Gesundheit fokussiert.

Diese Inhalte erwarten dich im Fernstudium Gesundheit

Wer sich einen ersten Eindruck von dem Fernstudium Gesundheit verschaffen und noch nicht auf einen einzelnen Studiengang festlegen möchte, fragt typischerweise nach den Inhalten, wird aber keine konkrete Antwort erhalten. Die Studiengänge im Gesundheitswesen sind so unterschiedlich, dass es nicht möglich ist, allgemeingültige Auskünfte zu erteilen.

Nichtsdestotrotz gibt es ein paar inhaltliche Übereinstimmungen bei Fernstudiengängen im Gesundheitswesen. Obgleich es immer auch Ausnahmen gibt, stehen in der Regel die folgenden Inhalte stets auf dem Studienplan:

  • Grundlagen der Medizin
  • Gesundheitswissenschaften
  • Prävention
  • Therapie
  • Rehabilitation
  • Qualitätsmanagement
  • Gesundheitsmanagement
  • Kommunikation

Ablauf eines Fernstudiums Gesundheit

Die Inhalte betreffend macht die jeweilige Studienform im Allgemeinen keinen Unterschied, sofern mit dem Bachelor oder Master ein anerkannter akademischer Grad verliehen wird. Kennzeichnend für das Fernstudium sind vielmehr der Ablauf sowie die Studienorganisation.

Präsenzen vor Ort sind hierbei nicht an der Tagesordnung und finden kaum statt. Stattdessen basiert das Fernstudium auf Selbstlernphasen und multimedialen Lernangeboten. Daraus ergibt sich ein Höchstmaß an Flexibilität, das die Weichen für die Vereinbarkeit von Studium und Beruf stellt.

Voraussetzungen für ein gesundheitswissenschaftliches Fernstudium

Der besondere Ablauf eines Fernstudiums stellt hohe Anforderungen an die Studierenden, die parallel zumeist auch noch berufstätig sind. Neben Job und Familie müssen diese die Zeit finden, sich ihren studentischen Angelegenheiten zu widmen. Ohne ein funktionierendes Zeitmanagement sowie ein gewisses Organisationsgeschick ist dies kaum möglich. Zudem bedarf es einiger Motivation, einen großen Teil der Freizeit fürs Lernen zu opfern.

Zielstrebigkeit, Ehrgeiz, Belastbarkeit und Durchhaltevermögen sind ebenfalls wichtige Eigenschaften für Fernstudierende. Bei der Aufnahme eines Fernstudiums Gesundheit kommt es allerdings gar nicht so sehr auf die persönliche Eignung an, denn diese ist eher ausschlaggebend dafür, ob man das begonnene Fernstudium auch durchzieht.

Zunächst geht es allerdings um die Zulassung zum Studium, die von den formalen Voraussetzungen abhängt. Je nach Hochschule und Studiengang kann es zwar Differenzen dahingehend geben, ob beispielsweise eine einschlägige Berufspraxis erforderlich ist, aber auch der angestrebte Abschluss ist hier ein nicht unwesentlicher Faktor.

Im Allgemeinen gelten auch im Falle eines Fernstudiums die folgenden Voraussetzungen:

  • Bachelor – Das grundständige Bachelorstudium setzt das (Fach-)Abitur voraus, wobei üblicherweise auch beruflich Qualifizierte und Absolventen einer beruflichen Aufstiegsfortbildung zugelassen werden können.
  • Master – Das postgraduale Masterstudium richtet sich an Absolventen eines grundständigen Studiums. Handelt es sich um einen konsekutiven Master, muss der erste akademische Grad aus einem einschlägigen Bereich stammen.

Dauer

In Zusammenhang mit einem Fernstudium Gesundheit spielt die Zeit stets auch eine nicht unerhebliche Rolle. Zunächst geht es darum, wie sich das Studium mit Beruf und Familie vereinbaren lässt.

Mindestens ebenso interessant ist aber auch die Dauer des berufsbegleitenden Studiums. Als Orientierungspunkt dient hier stets die Regelstudienzeit, die beim Bachelor bei sechs Semestern und beim Master bei vier Semestern liegt.

Diese Angaben zur Studiendauer beziehen sich allerdings auf Präsenzstudiengänge in Vollzeit. Gesundheitswissenschaftliche Fernstudien werden dahingegen neben dem Beruf in Teilzeit absolviert, da sich ein höheres Lernpensum kaum mit dem Beruf vereinbaren ließe.

Dementsprechend muss man mit einer längeren Studienzeit rechnen und sollte bis zur doppelten Regelstudienzeit veranschlagen.

Kosten

Dass berufliche Weiterbildungen recht kostenintensiv sein können und der Arbeitgeber nicht zwingend zur Finanzierung beiträgt, müssen viele Berufstätige leider immer wieder feststellen. Beim Fernstudium Gesundheit sieht dies nicht anders aus, denn zumindest an privaten Hochschulen werden zuweilen Studiengebühren von ein paar Tausend Euro fällig.

Staatliche Hochschulen bilden hier eine Ausnahme und erheben überschaubare Semesterbeiträge. Dieser Umstand ist der Tatsache geschuldet, dass staatliche Hochschulen in den Genuss öffentlicher Förderungen kommen und folglich nicht dazu gezwungen sind, ihre Kosten als Gebühren auf die Studierenden umzulegen.

Vor- und Nachteile des Fernstudiums Gesundheit

Die vielen Freiheiten, die ein Fernstudium gewährt, ohne dass man dabei auf einen akademischen Grad mit allgemeiner Anerkennung verzichten müsste, klingen fast zu schön, um wahr zu sein. Doch genau so funktioniert auch ein Fernstudium im Bereich Gesundheit.

Beruf, Familie und Studium lassen sich durchaus unter einen Hut bringen, so dass sich ein akademisches Fernstudium vielfach als nächster Karrierebaustein anbietet.

Allerdings hat dies auch seine Schattenseiten, denn als Fernstudent ist man einer enormen Doppelbelastung ausgesetzt. Außerdem fehlt durch die fehlenden Präsenzen der regelmäßige persönliche Kontakt zu den Dozenten und Mitstudenten. Dass man während des Fernstudiums mehr oder weniger auf sich allein gestellt ist, erweist sich immer wieder als Nachteil.

Alternativen zu einem Gesundheit-Fernstudium

In Anbetracht der Tatsache, dass ein Fernstudium Gesundheit längst nicht nur Vorteile hat, kann es durchaus sinnvoll sein, sich auch nach möglichen Alternativen umzusehen.

Wer auf jeden Fall einen akademischen Grad neben dem Job anstreben möchte, wird mit einer beruflichen Weiterbildung nicht glücklich werden und so vielleicht eher an einem Abendstudium, berufsintegrierenden Studium oder Wochenendstudium Gefallen finden.

So besteht die Möglichkeit, trotz Job berufsbegleitend ein Studium aus dem Bereich Gesundheit zu absolvieren, ohne die hohen Hürden des Fernstudienkonzeptes nehmen zu müssen.

Wer dahingegen die Flexibilität des Fernstudiums zu schätzen weiß und eher nach einer fachlichen Alternative sucht, sollte auch die folgenden Studiengänge in Betracht ziehen:

  • Sozialwesen
  • Sozialmanagement
  • Soziologie
  • Psychologie
  • Pädagogik
  • Bildungswissenschaft

Diese Inhalte erwarten dich zukünftig

Hat man sich doch für ein Fernstudium Gesundheit entschieden, kann man einer rosigen Zukunft entgegensehen. Im Gesundheitssektor setzt sich nicht nur die Akademisierung mehr und mehr durch, zudem werden Fachkräfte auch händeringend gesucht.

Wer parallel zum Job ein Fernstudium im Gesundheitsbereich erfolgreich abgeschlossen hat, kann nicht nur einiges an beruflicher Praxis, sondern auch einen akademischen Grad vorweisen. Die Chancen auf eine verantwortungsvolle Führungsposition im Gesundheitsbereich sind folglich mehr als gut.

Der ganze Aufwand kann sich somit lohnen und auch im wahrsten Sinne des Wortes bezahlt machen, denn höhere Positionen bieten naturgemäß auch höhere Verdienstmöglichkeiten.

Fazit

Der Gesundheitssektor ist ein spannender und zugleich wichtiger Tätigkeitsbereich, der dringend kompetente Führungskräfte braucht. Ein Fernstudium Gesundheit kann für eine solche Qualifizierung sorgen und Berufserfahrenen einen vielversprechenden Aufstieg auf der Karriereleiter ermöglichen.

Zahlreiche Optionen für ein berufsbegleitendes Fernstudium sorgen dafür, dass sich üblicherweise rasch ein passender Studiengang im Gesundheitswesen finden lässt.

Interessenten sollten nicht zögern, mit geeigneten Hochschulen in Kontakt zu treten und zunächst das kostenlose Informationsmaterial anzufordern, um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen. Danach fällt die Wahl des richtigen Fernstudiums Gesundheit deutlich leichter.


Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.4/514 ratings

© 2021 • fernstudium.com • ImpressumDatenschutz