Fernstudium Psychotherapie

In Zusammenhang mit einem Fernstudium Psychotherapie geht es typischerweise um eine flexible Qualifizierung als Heilpraktiker für Psychotherapie beziehungsweise eine Ausbildung als Psychologischer Psychotherapeut.

Darüber hinaus gibt es auch noch den Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten, der ebenfalls dazu befugt ist, Psychotherapien durchzuführen. Für ärztliche Psychotherapeuten gilt dies ebenfalls, doch ein Medizinstudium lässt sich keinesfalls berufsbegleitend per Fernstudium bewerkstelligen.

Auch eine Weiterbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten per Fernstudium ist eher unrealistisch. Wer also an ein Fernstudium denkt, meint eher einen Fernlehrgang zum Heilpraktiker für Psychotherapie.

Zudem gibt es an einigen Hochschulen aber auch psychotherapeutische Fernstudiengänge, die in diesem Zusammenhang nicht unerwähnt bleiben sollten. Das Fernstudium Psychotherapie wirft folglich viele Fragen auf und sorgt für einen gewissen Klärungsbedarf, dem sich Interessierte frühzeitig stellen sollten.

Abgesehen von einer ausführlichen Online-Recherche kann es dabei ein wichtiger Schritt sein, mit möglichen Anbietern in Kontakt zu treten und das kostenlose Informationsmaterial unverbindlich anzufordern.

Berufliche Chancen als Psychotherapeut/-in

Menschen, die sich der Herausforderung eines Fernstudiums Psychotherapie stellen, empfinden dieses zumeist als große Chance, erleben es zugleich aber auch als immense Herausforderung.

Daher ist es wichtig zu wissen, welche beruflichen Perspektiven mit einem abgeschlossenen Fernstudium Psychotherapie einhergehen. Ausschlaggebend ist dabei vor allem der jeweilige Abschluss.

Heilpraktiker für Psychotherapie arbeiten zumeist in einer eigenen Praxis und müssen mit zum Teil engen Grenzen zurechtkommen.

Dank ihrer Approbation haben Psychologische Psychotherapeuten weitaus mehr Optionen und finden unter anderem in den folgenden Bereichen spannende Beschäftigungsmöglichkeiten vor:

  • Psychotherapeutische Praxen
  • Beratungsstellen
  • Personalwesen
  • Kliniken und Krankenhäuser
  • Psychiatrien
  • Psychologischer Dienst

So viel kannst du als verdienen Psychotherapeut/-in

Da viele Psychotherapeut/innen selbständig tätig sind, erwirtschaften sie kein festes Einkommen, sondern müssen mit finanziellen Schwankungen zurecht kommen. Doch unter fest angestellten Psychotherapeuten gibt es zum Teil große Unterschiede hinsichtlich der Verdienstmöglichkeiten, was vor allem an den unterschiedlichen Einsatzbereichen, Erfahrungen und Positionen liegt.

Zur groben Orientierung kann man jedoch ein durchschnittliches Gehalt von 30.000 Euro bis 60.000 Euro brutto im Jahr heranziehen.

Das Fernstudium Psychotherapie – Heilpraktiker für Psychotherapie per Fernstudium werden

Psychologie kann man durchaus per Fernstudium studieren, doch selbst nach einem entsprechenden Master-Abschluss ist man noch kein Psychotherapeut. Um psychotherapeutisch tätig werden zu können, ist noch eine Ausbildung als Psychologischer Psychotherapeut erforderlich.

Diese ist nicht nur zeitaufwendig und kostspielig, sondern erfordert auch regelmäßige Präsenzen. Wer stattdessen auf ein komplettes Fernstudium Psychotherapie setzt, sollte über eine Qualifizierung als Heilpraktiker/in für Psychotherapie nachdenken.

Im Rahmen eines solchen Fernkurses erhalten Interessierte eine umfangreiche Vorbereitung auf die Prüfung zum Heilpraktiker für Psychotherapie, die einen schriftlichen und einen mündlichen Teil umfasst.

Wer die amtsärztliche Überprüfung beim Gesundheitsamt besteht, darf Psychotherapie mit einer Erlaubnis nach dem Heilpraktikergesetz anbieten, ohne als ärztlicher oder psychologischer Psychotherapeut oder Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut approbiert zu sein.

Voraussetzungen, Dauer und Kosten

Das Fernstudium zur Heilpraktikerin für Psychotherapie bietet vielen Menschen die Chance, sich flexibel neben dem Beruf mit dem Thema Psychotherapie zu befassen und sich dementsprechend zu qualifizieren. Die Heilpraktikerschulen verzichten dabei auf strenge Voraussetzungen und heißen alle Interessenten herzlich willkommen.

Um aber die betreffende Heilpraktikerprüfung absolvieren zu können, müssen angehende Psychotherapeuten nach dem Heilpraktikergesetz die folgenden Bedingungen erfüllen:

  • Mindestalter 25 Jahre
  • mindestens Hauptschulabschluss
  • ärztliches Attest
  • polizeiliches Führungszeugnis

Wie schnell man voranschreitet und sich somit auf die amtsärztliche Heilpraktikerprüfung vorbereiten kann, hängt vom jeweiligen Einzelfall ab. In der Regel werden hier 6 bis 24 Monate veranschlagt, wobei man durchaus schneller oder langsamer vorgehen kann.

Entscheidend ist dabei vor allem, wie viel Zeit man für den Fernkurs im Alltag aufbringen kann. Etwaige Vorkenntnisse können ebenfalls zu einer Verkürzung der Dauer beitragen.

Das Fernstudium Psychotherapie, das auf die Heilpraktikerprüfung vorbereiten soll, verursacht dem Teilnehmer stets gewisse Kosten. So muss er sich um ergänzende Fachliteratur kümmern, vielleicht das eine oder andere Seminar buchen und zudem auch Prüfungsgebühren zahlen.

Nicht zu vergessen sind zudem die Kosten, die an der Heilpraktikerschule anfallen. Je nach Anbieter kann es diesbezüglich aber zum Teil gravierende Differenzen geben. So reichen die Kosten von beispielsweise 900 Euro bis 3.000 Euro.

In der Regel kann man jedoch eine bequeme Ratenzahlung vereinbaren und so den finanziellen Druck auf die gesamte Dauer verteilen.

Aufgrund der unterschiedlichen Abläufe des Fernstudiums Psychotherapie zum „kleinen“ Heilpraktiker sollten angehende Heilpraktiker/innen für Psychotherapie bei mehreren Heilpraktiker- und Fernschulen vorstellig werden und das kostenlose Informationsmaterial unverbindlich anfordern.

Diese Inhalte erwarten zukünftige Psychotherapeuten

Die verschiedenen Fernlehrgänge zum Heilpraktiker für Psychotherapie unterscheiden sich nicht nur hinsichtlich des Ablaufs, sondern auch die Inhalte betreffend. Während einige Fernkurse lediglich die Grundlagen der Psychotherapie aufgreifen, vermitteln andere Fernlehrgänge auch fundierte Kenntnisse einzelner Therapieverfahren.

Interessenten dürfen allerdings nie außer Acht lassen, dass es zumindest zunächst vor allem um eine adäquate Vorbereitung auf die amtsärztliche Überprüfung zur Erlangung der Heilpraktikererlaubnis geht. So sollte das Fernstudium zum Heilpraktiker für Psychotherapie vor allem die folgenden Inhalte abdecken:

  • Psychologie
  • Neurologie
  • Gesetzeskunde
  • Psychopathologie
  • Anamnese
  • Diagnostik
  • psychiatrische Krankheitsbilder nach ICD 10
  • Chancen und Grenzen der Psychotherapie
  • Psychopharmaka

Welche Alternativen gibt es zum Fernstudium Psychotherapie?

Das Fernstudium Psychotherapie hat ohne Frage seinen Reiz, ist aber nicht so einfach verfügbar, wie es zunächst vielleicht den Anschein hat. Aus diesem Grund ist es in vielen Fällen sinnvoll, sich nicht zu sehr auf das Fernstudium Psychotherapie zu versteifen und stattdessen auch Alternativen in Betracht zu ziehen.

Auf diese Art und Weise sichert man sich eine größtmögliche Auswahl und kann sich so beruflich selbst verwirklichen. Unter anderem die folgenden Optionen sollten Interessierte an einem Fernstudium Psychotherapie daher kennen:

  • Fernlehrgang Heilpraktiker/in
    Anstelle des Heilpraktikers, eingeschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie, kann man auch den „großen“ Heilpraktiker per Fernkurs machen beziehungsweise die Vorbereitung auf die amtsärztliche Überprüfung auf diese Art und Weise absolvieren. Mit der Heilpraktikererlaubnis kann man dann heilkundlich und psychotherapeutisch tätig werden, obwohl man über keine Approbation verfügt.
  • Fernstudium Psychologie
    Menschen, die sich für die Psychologie interessieren und nicht zwingend eine therapeutische Laufbahn anstreben, können berufsbegleitend studieren, indem sie ein Fernstudium der Psychologie in Angriff nehmen. Neben der allgemeinen Psychologie erfreut sich hier auch die Wirtschaftspsychologie großer Beliebtheit und sorgt für interessante Karrierechancen in der freien Wirtschaft.
  • Fernstudium Pädagogik
    Alternativ zur Psychologie kommt vielleicht auch die Pädagogik in Betracht und eröffnet Fernstudierenden Karrierechancen im sozialen Bereich oder Bildungssektor.

Neben verschiedenen Möglichkeiten für ein Fernstudium ist auch zu erwähnen, dass es vielleicht gar nicht zwingend ein Fernstudium sein muss. Ein duales Studium, Abendstudium oder Teilzeitstudium aus dem psychologischen Bereich kann ebenfalls eine Option sein.

Zudem besteht die Möglichkeit, die Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten in Teilzeit zu absolvieren. Falls es doch der Heilpraktiker für Psychotherapie sein soll, ist mitunter auch ein Selbststudium eine Überlegung wert. Im Zuge dessen bereitet man sich in Eigenregie auf die Heilpraktikerprüfung vor und genießt somit maximale Freiheiten.

Unser Fazit

In Anbetracht der Tatsache, dass psychische Erkrankungen heutzutage einen nicht unerheblichen Teil der Bevölkerung betreffen, ist die Psychotherapie von großer Bedeutung für die gesamte Gesellschaft.

Wer nicht nur persönliches Interesse an diesem Thema hat, sondern auch beruflich hier einige Chancen sieht, kann sich berufsbegleitend ein zweites Standbein aufbauen, indem er ein Fernstudium Psychotherapie in Angriff nimmt. Besonders reizvoll erscheint dabei der Fernlehrgang zum Heilpraktiker für Psychotherapie.

Ansonsten kann man auch Psychologie berufsbegleitend studieren und darauf aufbauend die Ausbildung als Psychologische/r Psychotherapeut/in absolvieren.


Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.4/512 ratings

© 2021 • fernstudium.com • ImpressumDatenschutz