Fernstudium Unternehmensberatung

Im Rahmen des Fernstudiums Unternehmensberatung kann man trotz beruflicher und/oder privater Verpflichtungen den Grundstein für eine Karriere als Unternehmensberater/in legen. Zeitlich und örtlich unabhängig kann man so studieren und im Zuge dessen nicht nur die relevanten Kompetenzen, sondern auch einen akademischen Abschluss erlangen. Die Anforderungen sind allerdings hoch, so dass man das Fernstudium Unternehmensberatung nicht unterschätzen darf.

All diejenigen, die ernsthaftes Interesse an dem Fernstudium Unternehmensberatung haben, sollten nicht nur die eine oder andere Hochschule kontaktieren, um das kostenlose Informationsmaterial unverbindlich anzufordern, sondern zudem auch eine anbieterunabhängige Recherche durchführen. Dazu bietet Fernstudium.com als moderner Online-Ratgeber die perfekte Gelegenheit.

Berufliche Chancen im Bereich Unternehmensberatung

Menschen, die ein Fernstudium Unternehmensberatung in Betracht ziehen, verbinden damit typischerweise ambitionierte Karrierepläne. Es ist also wichtig und sinnvoll, die beruflichen Perspektiven in die Studienwahl einzubeziehen. Zunächst ist festzuhalten, dass Unternehmensberater/innen Dienstleister/innen sind und anderen Unternehmen beratend zur Seite stehen.

In erster Linie geht es dabei darum, zu einer Steigerung der Effizienz beizutragen. Nicht nur Unternehmen mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten, sondern sämtliche Unternehmen haben daran großes Interesse und ziehen im Bedarfsfall externe Unternehmensberater hinzu.

Die Analyse der betrieblichen Abläufe und Strukturen ist die zentrale Aufgabe eines externen Unternehmensberaters. Auf diese Art und Weise soll die Wirtschaftlichkeit des zu beratenden Unternehmens abgesichert oder maximiert werden. Zuweilen sind Unternehmensberater aber nicht nur als externe Dienstleister im Einsatz, sondern werden auch intern auf Führungsebene beschäftigt. So können sie sich tagtäglich mit ihrer Fachkompetenz einbringen und zum wirtschaftlichen Erfolg ihres Unternehmens beitragen.

So viel kannst du als Unternehmensberater/in verdienen

Unternehmensberater/innen können in Unternehmensberatungen und auch Unternehmen aller anderen Wirtschaftsbereiche Karriere machen. Dabei winkt ihnen ein ansehnliches Einkommen, das den Reiz der Unternehmensberatung ausmacht. Je nach Einsatzbereich, Qualifikation und Erfahrung kann es zwar Unterschiede geben, aber grundsätzlich ist ein durchschnittliches Gehalt zwischen 36.000 Euro und 78.000 Euro brutto im Jahr ein guter Anhaltspunkt.

Das berufsbegleitende Fernstudium Unternehmensberatung

Wer eine Karriere als Unternehmensberater/in anstrebt, muss wissen, dass es dazu typischerweise eines einschlägigen Studienabschlusses bedarf. All diejenigen, die damit nicht dienen können, müssen aber nicht verzagen und können ein Fernstudium Unternehmensberatung absolvieren. Im Zuge dessen kann man mit dem Bachelor oder Master einen anerkannten akademischen Grad erlangen und so die Basis für eine Laufbahn in der Unternehmensberatung schaffen. Das berufsbegleitende Fernstudium ist dabei besonders flexibel, ohne hinsichtlich des Anspruchs Kompromisse einzugehen. Gute Beispiele dafür, dass das Fernstudium Unternehmensberatung durchaus möglich ist, sind unter anderem die folgenden Fernstudienangebote einiger Hochschulen:

  • Unternehmensführung
  • BWL
  • Wirtschaftswissenschaften
  • Wirtschaftsprüfung
  • Management

Aber auch Absolventen anderer Fachrichtungen haben zuweilen gute Chancen darauf, als Unternehmensberater/innen Karriere zu machen. In Ermangelung eines Berufsschutzes gibt es unterschiedlichste Wege in die Unternehmensberatung. Ein anerkannter Hochschulabschluss ist jedoch zumeist die Grundlage.

Welche Voraussetzungen gibt es für das Studium Unternehmensberatung?

Das Fernstudium Unternehmensberatung kommt mit einigen Herausforderungen daher. Als Unternehmensberater/in muss man analytisch denken, gut organisiert und kommunikationsstark sein. Fernstudierende können zudem nur mit ausreichend Disziplin, Belastbarkeit und Durchhaltevermögen Erfolg haben. Weiterhin dürfen die formalen Voraussetzungen nicht gänzlich außer Acht gelassen werden. Je nach angestrebtem Abschluss muss man die folgenden Zulassungsbedingungen erfüllen:

  • Bachelor: (Fach-)Abitur, berufliche Qualifizierung oder abgeschlossene Aufstiegsfortbildung
  • Master: abgeschlossenes Erststudium aus einem einschlägigen Bereich

Dauer und Kosten

Nach sechs Semestern kann man in der Regel den grundständigen Bachelor erlangen, während der postgraduale Master vier Semester in Anspruch nimmt. Diese Regelstudienzeiten beziehen sich allerdings auf Vollzeitstudien in Präsenz und unter optimalen Bedingungen. Die Realität kann anders aussehen. Vor allem ein flexibles Fernstudium kann weitaus länger dauern. Bis zum Bachelor als Unternehmensberater/in brauchen Fernstudierende somit bis zu zwölf Semester. Für das Master-Fernstudium Unternehmensberatung können etwa acht Semester einkalkuliert werden.

Die angestrebte Karriere als Unternehmensberater/in sieht stets auch ein ansehnliches Gehalt vor. Zunächst muss man allerdings Geld ausgeben und mitunter einiges in das Fernstudium Unternehmensberatung investieren. Schuld daran sind die Kosten, die im Zuge dessen entstehen. Je nach Hochschule und Studiengang muss man mit rund 2.000 Euro bis zu mehr als 15.000 Euro rechnen.

Welche Inhalte erwarten dich im Bereich Unternehmensberatung?

Bevor man ein Fernstudium im Bereich Unternehmensberatung aufnimmt, sollte man nicht nur die Karrierechancen im Blick haben, sondern auch den Inhalten Aufmerksamkeit schenken. Nur so kann man vorab wissen, worauf man sich einlässt. Dass die Module und Themen je nach Hochschule und Studiengang variieren, liegt zwar in der Natur der Sache, aber grundsätzlich sind die folgenden typischen Inhalte zu nennen:

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Volkswirtschaftslehre
  • Rechnungswesen
  • Controlling
  • Marketing
  • Einkauf
  • Logistik
  • IT-Management
  • Unternehmensführung
  • Personalwesen
  • Recht
  • Qualitätssicherung
  • Projektmanagement

Warum sollte man Unternehmensberatung studieren?

Die Unternehmensberatung ist ein wichtiger Service, der Unternehmen zu mehr Erfolg verhilft oder sie vor der Pleite bewahrt. Die Kenntnisse und Kompetenzen eines Unternehmensberaters sind daher sehr gefragt.

Zudem setzt sich die Akademisierung in der Unternehmensberatung immer stärker durch, so dass man einen einschlägigen Hochschulabschluss braucht, um in der Unternehmensberatung Karriere zu machen. Die Vielseitigkeit des Faches sowie die guten Aussichten sprechen ohnehin für die Unternehmensberatung. Es gibt also gute Gründe für ein entsprechendes Fernstudium.

Gibt es Alternativen zum Fernstudium Unternehmensberatung?

Das Fernstudium Unternehmensberatung ist keineswegs alternativlos. Da es keinen Berufsschutz für Unternehmensberater gibt, kommen unterschiedlichste Fächer als Basis in Betracht. Idealerweise sollte aber zumindest ein Management-Anteil gegeben sein. Allerdings muss es sich nicht zwingend um ein Fernstudium handeln, wenn man kein klassisches Vollzeitstudium in Präsenz absolvieren kann oder will. Dann kommen alternativ auch die folgenden Studienformen in Betracht:

  • Abendstudium
  • Wochenendstudium
  • Duales Studium
  • Teilzeitstudium

Gut zu wissen

Die Wege in die Unternehmensberatung gestalten sich überaus vielfältig, so dass Unternehmensberater/innen diverse Karrieren vorweisen können. Ein einschlägiges Fernstudium kann aber immer eine Option sein, die Basis für die professionelle Unternehmensberatung zu schaffen.

Unabhängig von der jeweiligen Vorbildung sollte man dies stets im Hinterkopf haben und sich gegebenenfalls um eine entsprechende Qualifizierung bemühen. Vor allem Betriebswirte und Wirtschaftsingenieure sind für eine beratende Tätigkeit prädestiniert und werden nach einem Studium gerne dementsprechend eingesetzt.


Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.4/514 ratings

© 2022 • fernstudium.com • ImpressumDatenschutz