Fernstudium Logistik

Angesichts des Booms in der Logistikbranche erscheint eine entsprechende Anpassungsqualifizierung für viele Berufstätige überaus sinnvoll und kann diesen beruflich neue Türen öffnen.

In diesem Zusammenhang steht zuweilen der Besuch einer Abendschule oder auch ein Fernlehrgang zur Debatte, um sich logistische Kenntnisse anzueignen. All diejenigen, die dabei großen Wert auf Wissenschaftlichkeit legen und einer akademischen Ausbildung den Vorzug geben, werden mit einer Weiterbildung langfristig vielleicht nicht zufrieden sein und sollten aus diesem Grund ein Fernstudium Logistik in Betracht ziehen.

Das berufsbegleitende Studium wird an einer Hochschule absolviert, führt zu einem akademischen Grad und lässt sich dank seiner hohen Flexibilität wunderbar mit dem Beruf vereinbaren.

Dennoch dürfen Interessierte nicht vergessen, dass es trotz zeitlicher und örtlicher Unabhängigkeit kein Kinderspiel ist, Studium und Beruf unter einen Hut zu bringen.

Mitunter lohnt es sich auch, alternative Studienformen für Berufstätige in Erwägung zu ziehen. Grundsätzlich ist es aber durchaus möglich, Logistik zu studieren und parallel berufstätig zu sein.

Menschen, die echtes Interesse an dem Fernstudium Logistik haben, sollten einen anfänglichen Rechercheaufwand nicht scheuen und das kostenlose Informationsmaterial, das bei vielen Hochschulen unverbindlich zur Verfügung steht, anfordern.

Anhand der Unterlagen kann man sich ein erstes Bild machen und verfügt so über eine gute Entscheidungsgrundlage.

Berufliche Chance als Logistiker/in

Bevor es um die Details des Fernstudiums Logistik geht, stehen die Karrierechancen im Fokus. Ein berufsbegleitendes Studium ist für die meisten Menschen schließlich nur dann interessant, wenn es als Aufstiegsqualifizierung genutzt werden kann und dementsprechend vielversprechende Karrierechancen bietet.

Diesbezüglich kann die Logistik auf ganzer Linie punkten, denn in den vergangenen Jahren hat sich die Branche überaus positiv entwickelt. Zurückzuführen ist dies unter anderem auf den Boom des Versandhandels, den dieser durch das Online-Shopping erfahren hat.

Als die wissenschaftliche Disziplin, die sich Personen-, Informations- und Güterströmen widmet, bringt das Studium der Logistik kompetente Transportexperten hervor, die bestens für die Herausforderungen der Branche gerüstet sind.

Berufliche Perspektiven ergeben sich für qualifizierte Logistiker vor allem in den folgenden Bereichen:

  • Logistikdienstleister
  • Handel
  • Industrie
  • Speditionen
  • Häfen
  • Flughäfen
  • E-Commerce

Das Aufgabenspektrum reicht hier grundsätzlich von der Planung über die Steuerung und Optimierung bis hin zur Umsetzung des Transports, der Lagerung, Kommissionierung, Sortierung und Verpackung.

So viel kannst du als Logistiker/in verdienen

Nach dem Studium der Logistik erwarten die Absolventen vielfältige Karrierechancen, so dass einer nachhaltigen und erfolgreichen Laufbahn nichts im Wege steht. Ein angemessenes Einkommen darf hier selbstverständlich nicht fehlen, weshalb schon Interessenten an dem Logistik-Studium erfahren möchten, welche Verdienstmöglichkeiten sie erwarten.

Wichtig zu wissen ist dabei, dass zahlreiche Einflussfaktoren existieren und das konkrete Einkommen von Fall zu Fall variiert.

Dafür sorgt die Tatsache, dass die Bewerber zum Teil sehr unterschiedliche Voraussetzungen mitbringen. Wer als Berufseinsteiger mit dem Bachelor aufwarten kann, wird in der Regel weniger als Master-Absolventen mit mehrjähriger Berufserfahrung verdienen.

Weiterhin sind die Unternehmensgröße, Branche und der jeweilige Tätigkeitsbereich ausschlaggebend, wenn es um die Verdienstmöglichkeiten in der Logistik geht.

Trotz verschiedener Variablen suchen angehende Logistiker nach Orientierungspunkten, um sich einen Eindruck von den Einkommensverhältnissen machen zu können.

Studierte Logistiker können das durchschnittliche Gehalt zwischen 34.000 Euro und 60.000 Euro brutto im Jahr als groben Anhaltspunkt nutzen.

Das Bachelor-Fernstudium Logistik

Die beruflichen Chancen und Verdienstmöglichkeiten wecken bei vielen Menschen das Interesse an der Logistik. Berufstätige, die ein grundständiges Studium in diesem Bereich absolvieren wollen und zugleich weiterhin ihrem Beruf nachgehen möchten, kommen mit einem Bachelor-Fernstudium Logistik auf ihre Kosten.

Der berufsbegleitende Studiengang bietet ein Höchstmaß an Flexibilität, was den Teilnehmern die notwendigen Freiheiten gibt, die sie benötigen, um Studium und Beruf miteinander vereinbaren zu können.

Hinsichtlich der Anerkennung steht das Fernstudium klassischen Logistik-Studiengängen jedoch in nichts nach und führt ebenfalls zum berufsqualifizierenden und international anerkannten Bachelor of Arts.

Das Master-Fernstudium Logistik

Ein grundständiger akademischer Grad ist ohne Frage ein guter Anfang, reicht aber oftmals nicht aus, um die selbst gesteckten Karriereziele zu erreichen.

Insbesondere in verantwortungsvollen Führungspositionen werden oftmals Bewerber mit postgradualem Aufbaustudium bevorzugt. Folglich macht eine Fortsetzung des Logistik-Studiums absolut Sinn, so dass der Master bei ambitionierten Logistikern hoch im Kurs steht.

Da der Bachelor jedoch bereits als berufsqualifizierend gilt, kann ein berufsbegleitendes Master-Fernstudium eine interessante Option sein, um einerseits einen höheren akademischen Grad zu erwerben und andererseits wertvolle Berufserfahrungen zu sammeln.

Der berufsbegleitende MBA in Logistik

Eine Alternative zum konsekutiven Master Logistik kann zuweilen auch ein berufsbegleitender MBA mit dem Schwerpunkt Logistik sein.

Kennzeichnend für den Master of Business Administration ist nicht nur die Tatsache, dass es sich um ein betriebswirtschaftliches Weiterbildungsstudium handelt, sondern vor allem die nicht konsekutive Konzeption.

An der einen oder anderen Hochschule stößt man auch auf einen MBA Logistik und kann so unabhängig vom bereits absolvierten Erststudium logistisches Fachwissen auf hohem Niveau erwerben.

Welche Voraussetzungen gibt es für das Logistikstudium?

Die Voraussetzungen für das Fernstudium Logistik variieren je nach angestrebtem Abschluss. Im Gegensatz zu einem einfachen Fernkurs kommen akademische Fernstudiengänge ebenso wie jedes Präsenzstudium an einer Hochschule mit gewissen Zulassungsbedingungen daher.

Wer den grundständigen Bachelor anstrebt, muss im Allgemeinen über das (Fach-)Abitur verfügen. Aber auch Menschen mit beruflicher Qualifizierung und/oder abgeschlossener beruflicher Aufstiegsfortbildung können zugelassen werden. Ein postgraduales Aufbaustudium setzt dahingegen ein bereits abgeschlossenes Erststudium voraus.

All diejenigen, die bereits den Bachelor in Logistik in der Tasche haben und neben dem Beruf nun den Master machen wollen, bringen folglich beste Voraussetzungen mit. Im Falle eines MBA-Fernstudiums ist es zudem gar nicht so wichtig, aus welchem Fach der grundständige akademische Grad stammt.

Berufstätige, die Interesse an einem akademischen Fernstudium der Logistik haben, dürfen zudem nicht vergessen, dass dieses eine besondere Herausforderung darstellt und viel Engagement, Organisationsgeschick, Ehrgeiz, Disziplin und Motivation erfordert.

Kosten und Dauer

Angehende Logistiker, die ein entsprechendes Fernstudium in Betracht ziehen, sollten stets bedenken, dass es sich dabei um eine zusätzliche Belastung handelt, die mehrere Jahre andauert.

Der Weg zum Bachelor kann zwischen drei und sechs Jahren dauern, während der Master mit 1,5 bis vier Jahren veranschlagt werden kann. Abgesehen vom Abschluss sind hier die Studienorganisation seitens der Hochschule und auch das eigene Lerntempo ausschlaggebend.

Anhand des kostenlosen Informationsmaterials kann man sich diesbezüglich schlaumachen und gleichzeitig die Kosten in Erfahrung bringen.

Die Studiengebühren können beispielsweise zwischen 2.000 Euro und mehr als 15.000 Euro liegen und machen die zum Teil massiven Differenzen von Hochschule zu Hochschule deutlich.

Diese Inhalte erwarten zukünftige Logistiker

Während der Recherche rund um das Fernstudium Logistik darf man es nicht versäumen, einen genauen Blick auf die betreffenden Studienpläne zu werfen. Im Allgemeinen findet man hier die folgenden grundlegenden Inhalte:

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Volkswirtschaftslehre
  • Controlling
  • Speditions- und Transportwesen
  • Lagerwirtschaft
  • Verkehrslogistik

Ergänzend kommen darüber hinaus verschiedene Schwerpunkte infrage. Berufstätige, die parallel Logistik studieren, können sich so beispielsweise für eine der folgenden Spezialisierungen entscheiden:

  • Supply Chain Management
  • Transportrecht
  • E-Commerce
  • Entsorgungslogistik
  • Logistikmanagement

Wie kann man Logistik berufsbegleitend studieren?

Bei Berufstätigen, die ernsthaftes Interesse an einem parallelen Studium der Logistik haben, kommt immer wieder die Frage auf, wie man berufsbegleitend studieren kann. Vielen Menschen kommt zunächst ein Fernstudium in den Sinn, das ohne Frage eine interessante Option darstellt.

Die zeitliche und örtliche Unabhängigkeit sorgt für maximale Flexibilität, die Berufstätigen zwar einerseits sehr entgegenkommt, sie andererseits aber auch in besonderem Maße fordert. Der nahezu gänzliche Verzicht auf Präsenzen und die daraus resultierende Notwendigkeit eines intensiven Selbststudiums sind nicht jedermanns Sache.

Dies bedeutet aber nicht, dass man dann seinen Job an den Nagel und ein klassisches Vollzeitstudium aufnehmen muss, denn es existieren durchaus noch weitere berufsbegleitende Studienformen.

So kann man Logistik auch neben dem Beruf studieren, indem man ein duales Studium, Wochenendstudium oder Abendstudium aufnimmt.

Welche Alternativen gibt es zum berufsbegleitenden Studium Logistik?

Nicht nur hinsichtlich der Studienform ist das Fernstudium Logistik alles andere als alternativlos. Immer mehr Hochschulen entdecken Berufstätige als Zielgruppe für sich und reagieren zugleich auf den Boom der Logistik.

Daraus ergibt sich ein vielfältiges Studienangebot, das es zu nutzen gilt. Auf der Suche nach einem geeigneten Fernstudium Logistik sollten Berufstätige aus diesem Grund ebenfalls die folgenden Optionen für ein Fernstudium in Betracht ziehen:

  • Supply Chain Management
  • International Logistics
  • Verkehr und Logistik
  • Logistikmanagement
  • Speditionswesen
  • Einkauf
  • Transportmanagement

Möglicherweise ist auch ein allgemeineres Fernstudium der Betriebswirtschaftslehre beziehungsweise Wirtschaftswissenschaften eine Option, schließlich kommt die Logistik hier gewissermaßen als Teildisziplin daher.

Gut zu wissen

All diejenigen, die sich auf die Suche nach einem Fernstudium Logistik begeben, stoßen nicht ausschließlich auf das akademische Fernstudium an Hochschulen. Auch Fernkurse werden mitunter als Fernstudium bezeichnet, obgleich sie nicht mit einem akademischen Studiengang vergleichbar sind.

Nichtsdestotrotz sollten Berufstätige einen solchen Fernlehrgang nicht unbedingt kategorisch ausschließen, denn an der einen oder anderen Fernschule besteht so die Möglichkeit, eine interessante Weiterbildung zu absolvieren. So kann man per Fernkurs beispielsweise staatlich geprüfter Betriebswirt Logistik werden.

Wer die florierende Logistik-Branche für sich entdeckt hat und berufsbegleitend eine flexible Qualifizierung in Form eines Fernstudiums absolvieren möchte, sollte alle Möglichkeiten in Betracht ziehen und das kostenlose Informationsmaterial bei den Anbietern unverbindlich anfordern.


Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.4/513 ratings

© 2021 • fernstudium.com • ImpressumDatenschutz