Fernstudium Mediendesign

Das Mediendesign befasst sich mit der Gestaltung von Medien unterschiedlichster Art und ist vor allem angesichts der boomenden Digitalisierung ein topaktuelles Thema. Wer sich dessen bewusst ist und trotz Job und/oder Familie eine entsprechende Qualifikation anstrebt, kommt schnell auf den Gedanken, ein Fernstudium in Sachen Mediendesign zu absolvieren.

Kennzeichnend für Fernstudien ist, dass sie zeitliche und örtliche Unabhängigkeit bieten und sich somit gut mit beruflichen und/oder privaten Verpflichtungen vereinbaren lassen. Zumindest in der Theorie ist dies der Fall, denn in der Praxis zeigt sich immer wieder, dass ein berufsbegleitendes Studium eine ganz spezielle Herausforderung darstellt.

Im Bereich des Mediendesigns erscheint ein Online-Studium besonders naheliegend und stellt mittels E-Learning den Erwerb eines akademischen Grades in Aussicht. Aber auch so mancher Fernlehrgang steht hier zur Auswahl und eignet sich bestens als Weiterbildung neben dem Beruf.

Wer mehr erfahren möchte, kann im Folgenden Wissenswertes über das Mediendesign-Fernstudium nachlesen und sich so einen ersten Eindruck verschaffen. Im nächsten Schritt sollte man verschiedene Optionen in die engere Auswahl nehmen und bei verschiedenen Anbietern das kostenlose Informationsmaterial unverbindlich anfordern.

Berufliche Chancen als Mediendesigner/in

Wer das Berufsziel Mediendesigner/in verfolgt und dazu einen Fernlehrgang oder ein Online-Studium absolviert, sollte sich zunächst mit dem Berufsbild vertraut machen. Dabei ist festzuhalten, dass das Mediendesign nicht nur aus der reinen Gestaltung medialer Kommunikationsmittel besteht, sondern auch die Medienberatung, die Medientechnik sowie das Medienoperating involviert sind.

Weiterhin bezieht sich dies auf unterschiedlichste Medien, so dass sich Mediendesigner/innen mit TV-, Video-, Radio-, Print- und Online-Medien befassen. Daraus ergeben sich vielfältige Karrierechancen vor allem in den folgenden Bereichen:

  • PR-Agenturen
  • Verlage
  • Werbeagenturen
  • Rundfunkanstalten
  • Film- und Fernsehproduktionen
  • Softwareunternehmen
  • Online-Agenturen

Neben einem klassischen Angestelltenverhältnis kann auch eine Existenzgründung für versierte Mediendesigner/innen ein Thema sein. So können diese eine eigene Agentur gründen oder als Soloselbständige durchstarten.

So viel kannst du als Mediendesigner/in verdienen

Dass es im Mediendesign nicht an beruflichen Perspektiven mangelt, steht außer Frage und sorgt für vielversprechende Aussichten. Zugleich kommt es aber natürlich auch auf die Verdienstmöglichkeiten an, schließlich soll sich die Qualifizierung im wahrsten Sinne des Wortes bezahlt machen und einen gewissen Lebensstandard finanzieren.

Grundsätzlich ist dabei zunächst festzuhalten, dass es je nach Vorbildung, Erfahrung, Spezialgebiet und Einsatzbereich ein unterschiedliches Einkommen geben kann. Doch im Allgemeinen lässt sich das durchschnittliche Gehalt dennoch auf rund 24.000 Euro bis 60.000 Euro brutto im Jahr beziffern.

Das berufsbegleitende Fernstudium Mediendesign

Berufstätige, die trotz ihrer beruflichen Verpflichtungen Mediendesign studieren möchten, treffen mit einem Fernstudiengang eine ausgezeichnete Wahl. Kennzeichnend für das Fernstudieren ist die zeitliche und örtliche Unabhängigkeit, die für maximale Freiheiten und eine optimale Vereinbarkeit mit dem Beruf sorgt.

Digitale Skripte, Chats, Foren, virtuelle Klassenzimmer, Podcasts, Lernvideos und andere E-Learning-Methoden kommen dabei für gewöhnlich zum Einsatz und machen daraus ein modernes Online-Studium Mediendesign.

Diese Inhalte erwarten dich im Bereich Mediendesign

All diejenigen, die sich ernsthaft für den Fernstudiengang Mediendesign interessieren und ein solches Studium neben dem Beruf zum Mediendesigner ins Auge fassen, sollten nicht nur an die Flexibilität und die damit einhergehenden Herausforderungen denken, sondern gleichzeitig auch den Inhalten Beachtung schenken.

Nur so kann man sich vorab ein Bild von dem Studium machen und ergründen, ob dieses zu den persönlichen Vorstellungen und individuellen Karriereplänen passt. Die typischen Studieninhalte des Mediendesigns lassen sich folgendermaßen zusammenfassen:

  • Designgrundlagen
  • Informatik
  • Medienwissenschaften
  • Kommunikationswissenschaften
  • Grafikdesign
  • Typografie
  • Medienformen
  • Webdesign
  • Gestaltung audio-visueller Medien
  • Medienpsychologie
  • Publikationsprozesse
  • Mobile Design
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Dienstleistungsmanagement

Voraussetzungen, Dauer und Kosten

Während die Rahmenbedingungen von Fernkursen auf dem Gebiet des Mediendesigns sehr variabel ausfällen können, kommen akademische Fernstudien deutlich strenger daher. In Anbetracht der Tatsache, dass es dabei darum geht, einen Hochschulabschluss mit internationaler Anerkennung zu erlangen, ist dies auch nicht verwunderlich.

Hier müssen Interessierte aber natürlich auch zwischen dem grundständigen Bachelor und dem weiterführenden Master differenzieren. Die nachfolge Übersicht soll dies erleichtern:

  • Bachelor
    Voraussetzungen: (Fach-)Abitur, berufliche Qualifizierung oder abgeschlossene Aufstiegsfortbildung
    Dauer: sechs bis zwölf Semester
  • Master
    Voraussetzungen: einschlägiges Erststudium mit mindestens Bachelor-Abschluss
    Dauer: vier bis acht Semester

Angehende Mediendesigner/innen, die per Fernstudium die betreffende Qualifikation erreichen möchten, müssen gewisse Voraussetzungen erfüllen, Zeit mitbringen und zudem sehr engagiert sein.

Weiterhin brauchen sie eine gewisse finanzielle Investitionsbereitschaft, denn je nach Fernlernangebot und Anbieter erwarten sie Kosten von beispielsweise 2.000 Euro bis über 10.000 Euro. Ratenzahlungen, Stipendien, Studienkredite und andere Finanzierungsmöglichkeiten sorgen dafür, dass das Ganze realisierbar ist.

Wer profitiert besonders von einem Mediendesign-Fernstudium?

Moderne Medien sind heutzutage allgegenwärtig, so dass die meisten Menschen zumindest als Konsumenten bereits Berührungspunkte mit dem Mediendesign hatten. Dies qualifiziert sie aber natürlich noch nicht als angehende Mediendesigner. Es stellt sich also die Frage, für wen ein berufsbegleitendes Studium oder ein Fernkurs auf dem Gebiet des Mediendesigns wirklich empfehlenswert ist.

Grundsätzlich gilt dies für alle, die ambitioniert sind und zudem vielleicht eine relevante Vorbildung mitbringen. Insbesondere Angehörige der folgenden Berufsgruppen treffen somit mit dem Online-Studium Mediendesign eine ausgezeichnete Wahl:

  • Mediengestalter
  • Assistenten für Medientechnik
  • Kommunikationsdesigner
  • Grafikdesigner

Welche Alternativen gibt es zum Fernstudium Mediendesign?

Der Fernstudiengang Mediendesign kann in vielerlei Hinsicht punkten, ist aber vielleicht nicht für jeden perfekt. Wer das Fernlernen kritisch sieht und dennoch berufsbegleitend Mediendesign studieren möchte, kann auf eine der folgenden Studienformen ausweichen:

  • Abendstudium
  • Wochenendstudium
  • anderweitiges Teilzeitstudium

Fernkurse dürfen zudem auch nicht vergessen werden und können beispielsweise durch Wochenendworkshops oder Abendlehrgänge ersetzt werden. Möglicherweise geht es aber auch eher darum, Alternativen zum Mediendesign zu finden. In einem solchen Fall gibt es die folgenden Möglichkeiten:

  • Medienmanagement
  • Webdesign
  • Kommunikationsdesign
  • Medieninformatik
  • Grafikdesign

Gut zu wissen

Hochschulen und Fernschulen kommen gleichermaßen als Anbieter von Fernlernangeboten auf dem Gebiet des Mediendesigns in Betracht. Interessierte sollten also zunächst für sich herausfinden, was sie erreichen wollen und wie sie ihre Ziele erreichen.

Unabhängig davon, wie die Entscheidung ausfällt, sollte man zunächst mit dem Anbieter in Kontakt treten, die Beratungsangebote nutzen und sich das kostenlose Informationsmaterial unverbindlich zusenden lassen. In Verbindung mit einer Online-Recherche unter anderem hier auf Fernstudium.com ergibt sich ein rundes Gesamtbild, anhand dessen man die richtige Wahl treffen kann.


Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.5/514 ratings

© 2022 • fernstudium.com • ImpressumDatenschutz