Fernstudium Verwaltungsfachwirt

Wer per Fernstudium Verwaltungsfachwirt/in werden möchte, sollte wissen, dass es sich dabei um einen Fortbildungsabschluss handelt. Die Qualifizierung erfordert folglich kein akademisches Hochschulstudium, sondern die Teilnahme an einem entsprechenden Lehrgang an einer Verwaltungsschule oder einem Studieninstitut.

Im Rahmen eines Fernstudiums kann eine solche Fortbildung flexibel absolviert werden, so dass weder der Beruf noch die Familie dem Vorhaben im Wege stehen. Dass man dabei einer nicht unerheblichen Doppelbelastung standhalten muss, bleibt allerdings nicht aus und zeigt, dass das Verwaltungsfachwirt-Fernstudium kein Zuckerschlecken ist.

Nichtsdestotrotz ist dies stets eine Überlegung wert und kann ambitionierten Fachkräften aus der Verwaltung zu einer spannenden Karriere verhelfen. Wer sich der besonderen Herausforderungen bewusst ist, sollte sich eingehend informieren und dann möglichst objektiv entscheiden, ob das Verwaltungsfachwirt-Fernstudium tatsächlich die richtige Wahl ist.

Berufliche Chancen als Verwaltungsfachwirt/in

Die aus der Qualifizierung als Verwaltungsfachwirt/in resultierenden Karrierechancen sind ein maßgebliches Entscheidungskriterium, schließlich soll die Weiterbildung der beruflichen Laufbahn zugutekommen und ist kein reiner Selbstzweck. So ist es wichtig zu wissen, dass Verwaltungsfachwirte typischerweise als Angestellte im öffentlichen Dienst zum Einsatz kommen und hier verantwortungsvolle Positionen mit leitender Funktion bekleiden.

Es werden somit die Weichen für eine aussichtsreiche Zukunft gestellt. Insbesondere in den folgenden Bereichen hat man nach dem Studium beziehungsweise der Fortbildung zum Verwaltungsfachwirt beste Berufsaussichten:

  • Kommunalverwaltungen
  • Länderverwaltungen
  • Bundesverwaltungen
  • EU-Behörden
  • Kirchenverwaltungen
  • Hochschulen
  • verschiedenste Verbände und Vereinigungen

Überall dort, wo verantwortungsvolle Verwaltungsaufgaben anfallen, hat man als Verwaltungsfachwirt/in folglich beste Karrierechancen. Vor allem wenn die Fortbildung beispielsweise als Fernstudium berufsbegleitend absolviert wird, kann man Karriere machen, denn neben dem Weiterbildungsabschluss kann man auch umfassende Berufserfahrungen vorweisen.

So viel kannst du als Verwaltungsfachwirt/in verdienen

Unabhängig davon, auf welchem Wege man sich schlussendlich als Verwaltungsfachwirt/in qualifiziert, sollen sich die Strapazen der Qualifizierungsmaßnahme im wahrsten Sinne des Wortes bezahlt machen.

Die Verdienstmöglichkeiten sind daher ein wesentlicher Aspekt, wobei die Unterschiede je nach Vorbildung, praktischer Erfahrungen und Einsatzbereich zu beachten sind. Dennoch lässt sich das durchschnittliche Gehalt auf rund 24.000 Euro bis 48.000 Euro brutto im Jahr beziffern.

Das berufsbegleitende Fernstudium Verwaltungsfachwirt

Die Qualifizierung als Verwaltungsfachwirt/in erfolgt zwar nicht im Zuge eines Studiums, sondern eher in Form einer Weiterbildung, es ist aber dennoch vielfach von einem berufsbegleitenden Fernstudium die Rede. Eigentlich handelt es sich dann aber um einen Fernlehrgang, der zeitlich und örtlich unabhängig daherkommt und somit gut mit dem Beruf vereinbar ist. Auch private Verpflichtungen stehen dem Vorhaben nicht im Wege.

Interessierte dürfen sich jedoch nicht von der Bezeichnung Fernstudium in die Irre führen lassen, denn ein akademischer Hochschulabschluss in Form des Bachelors oder Masters erwartet angehende Verwaltungsfachwirte nicht. Stattdessen tritt der Verwaltungsfachwirt als beruflicher Fortbildungsabschluss nach dem Berufsbildungsgesetz in Erscheinung. Es handelt sich gewissermaßen um das verwaltungstechnische Pendant zum Meister.

All diejenigen, die ernsthaftes Interesse an dem Fernstudium Verwaltungsfachwirt haben, sollten sich mit dem speziellen Konzept von Fernstudien befassen und zudem wissen, dass auch die folgenden Bezeichnungen für die Qualifizierung als Verwaltungsfachwirt/in geläufig sind:

  • Angestelltenlehrgang II
  • Beschäftigtenlehrgang II
  • Verwaltungslehrgang II

Welche Voraussetzungen gibt es für das Verwaltungsfachwirtstudium?

Wenn es tatsächlich ein Fernstudium zum Verwaltungsfachwirt sein soll, muss man nicht nur eine Leidenschaft für Verwaltungsaufgaben mitbringen, sondern auch Organisationsgeschick und Genauigkeit. Ein Fernlehrgang neben dem Beruf erfordert zudem viel Ehrgeiz, eine hohe Belastbarkeit und ein solides Zeitmanagement.

Darüber hinaus sind die formalen Voraussetzungen nicht zu vergessen und schaffen die Basis für eine entsprechende Weiterbildung. Wer sich als Verwaltungsfachwirt/in qualifizieren möchte, muss eine entsprechende Vorbildung sowie einschlägige Berufspraxis nachweisen können. Diese Bedingungen erfüllen die folgenden Berufsgruppen:

  • Verwaltungsfachangestellte
  • Kaufleute für Bürokommunikation
  • Absolventen einer Laufbahnprüfung für den mittleren allgemeinen Verwaltungsdienst
  • Absolventen der Angestelltenprüfung I

Wer in eine der genannten Kategorien fällt, kann an einschlägigen Einrichtungen eine Weiterbildung zum Verwaltungsfachwirt in Angriff nehmen. Die genauen Bedingungen hängen vom Anbieter sowie der Lehrgangsform ab und müssen daher im Einzelfall recherchiert werden.

Kosten und Dauer

Die Dauer der Weiterbildung zum/zur geprüften Verwaltungsfachwirt/in kann aufgrund der verschiedenen Lehrgangsformen und auch wegen des individuellen Lerntempos sehr unterschiedlich ausfallen. Grundsätzlich sind dabei 800 Stunden zu absolvieren, wofür man beispielsweise sechs Monate bis zu zwei Jahre einkalkulieren kann. Dass ein in Teilzeit und flexibel absolviertes Fernstudium mehr Zeit in Anspruch nimmt, liegt dabei wohl auf der Hand.

Nicht nur die Dauer, sondern auch die Kosten des Verwaltungsfachwirt-Fernstudiums werfen immer wieder Fragen auf. Zunächst ist festzuhalten, dass der Besuch des betreffenden Vorbereitungslehrganges nicht vergütet wird. Stattdessen ist die Teilnahme kostenpflichtig und geht mit Lehrgangs- sowie Prüfungsgebühren einher.

Diese belaufen sich leicht auf ein paar Tausend Euro und können daher zu einer echten finanziellen Belastung werden. Förderungen und diverse Finanzierungsoptionen sorgen aber dennoch dafür, dass man sich das Ganze leisten kann und die berufliche Weiterentwicklung nicht am Geld scheitert.

Diese Inhalte erwarten zukünftige Verwaltungsfachwirte/innen

All diejenigen, die beispielsweise per Fernstudium Verwaltungsfachwirt/in werden möchten, sollten nicht nur die Besonderheiten dieser Lehrgangsform beachten, sondern sich zudem auch mit den Inhalten befassen. Anhand der behandelten Themen gewinnt man einen guten Eindruck von den Kenntnissen und Kompetenzen, die wiederum ausschlaggebend für den weiteren Verlauf der Karriere sind. Hier sind vor allem die folgenden Lehrgangsinhalte hervorzuheben:

  • Rechtsanwendung
  • Öffentliches Recht
  • Bürgerliches Recht
  • Verfassungsrecht
  • Verwaltungsrecht
  • Verwaltungsprozessrecht
  • Europarecht
  • Bescheidtechnik
  • Öffentliches Dienstrecht
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Volkswirtschaftslehre
  • Politik
  • Organisation
  • Rechnungswesen
  • Finanzen
  • Kommunikation

Warum sollte man ein Studium zum Verwaltungsfachwirt absolvieren?

Die Motivation, die hinter einem Fernstudium Verwaltungsfachwirt steckt, ist sehr individuell und hängt vom jeweiligen Einzelfall ab. In Anbetracht der Tatsache, dass man mit dem Fortbildungsabschluss innerhalb der Verwaltung aufsteigen kann, macht dies zu einer reizvollen Qualifikation für all diejenigen, die bereits einem Verwaltungsberuf im Staatsdienst nachgehen. Aber auch ausgebildete Kaufleute können enorm profitieren und ihrer Karriere neuen Auftrieb geben.

Zuweilen erhalten auch Quereinsteiger/innen die Gelegenheit, mithilfe eines Lehrgangs zum Verwaltungsfachwirt in der Verwaltung Fuß zu fassen. Die Sicherheit des öffentlichen Dienstes sowie der Bedarf an qualifizierten Fachkräften in Verwaltungsberufen sind Gründe genug, um die Fortbildung zum/zur Verwaltungsfachwirt/in ins Auge zu fassen.

Gibt es Alternativen zum Fernstudium Verwaltungsfachwirt?

Angehenden Verwaltungsfachwirten fehlt es typischerweise nicht an Motivation, wenn sie ein entsprechendes Fernstudium beginnen. Allerdings ist die Weiterbildung auch nicht alternativlos. In vielen Fällen bieten sich auch Vollzeitlehrgänge, Abendkurse und andere Teilzeitmodelle an und können ein Verwaltungsfachwirt-Fernstudium ersetzen.

Darüber hinaus kann man aber auch einen ganz anderen Abschluss anstreben. Andere Fachwirte, der Betriebswirt, einfache Seminare zu Verwaltungsthemen oder auch ein berufsbegleitendes Studium sind hier zu nennen und eröffnen den Teilnehmern spannende Perspektiven.

Gut zu wissen

Das Fernstudium Verwaltungsfachwirt ist die ideale Wahl für alle, die trotz Job den Fortbildungsabschluss als Verwaltungsfachwirt/in anstreben und eine dementsprechende Karriere in Angriff nehmen wollen. Dass es sich dabei um kein echtes Fernstudium handelt und demnach auch kein akademischer Grad winkt, darf man allerdings nicht vergessen.

Zudem ist ein Fernlehrgang trotz aller Freiheiten kein Kinderspiel und eine immense Herausforderung. Indem man zunächst das kostenlose Informationsmaterial unverbindlich anfordert und sich eingehend beraten lässt, gewinnt man aber einen guten Eindruck und kann basierend darauf die richtige Entscheidung treffen.


Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.4/514 ratings

© 2022 • fernstudium.com • ImpressumDatenschutz