Fernstudium Public Health

Im Fernstudium Public Health erhält man in vielerlei Hinsicht eine besondere Ausbildung, denn einerseits handelt es sich bei einem Fernstudiengang um eine spezielle Studienform, während Public Health zugleich als sehr junge Disziplin aus dem Bereich der Medizin beziehungsweise den Gesundheitswissenschaften daherkommt.

In Anbetracht dessen sollten sich Interessierte im Vorfeld besonders gründlich informieren, um zu ergründen, was das Charakteristische an einem Fernstudium Public Health ist. Zunächst hilft hier die folgende Definition weiter:

Public Health kann im Deutschen auch als öffentliche Gesundheitspflege bezeichnet werden und widmet sich der öffentlichen Volksgesundheit. Es wird somit nicht das Individuum, sondern die gesamte Bevölkerung betrachtet. Die Prävention und Gesundheitsförderung sind zentrale Themen ebenso wie die Bekämpfung von Infektionskrankheiten. Das Gesundheitssystem sowie die Gesundheitsversorgung stehen im Fokus und machen die Disziplin Public Health aus.

Darüber hinaus sollten Menschen, die mit einem Fernstudium Public Health liebäugeln, auch wissen, worauf sie sich einlassen, wenn sie Public Health per Fernstudium studieren. Die umfassenden Freiheiten kommen Berufstätigen sowie all denjenigen, die privat stark eingespannt sind, sehr entgegen, haben aber auch ihre Tücken.

Es ist kein Kinderspiel, nebenbei zu studieren. Hier muss man folglich abwägen und sollte es sich nicht nehmen lassen, das kostenlose Informationsmaterial unverbindlich anzufordern.

Berufliche Chancen im Bereich Public Health

Noch bevor man detaillierter zu den Rahmenbedingungen des Fernstudiums Public Health recherchiert, sind die Karrierechancen ein großes Thema. Dass man als Fernstudierender nicht nur einen akademischen Grad anstrebt, sondern auch umfassende Berufserfahrungen sammelt, sorgt für exzellente Aussichten. Grundsätzlich ist Public Health aber ohnehin ein vielversprechendes Fach, das insbesondere in den folgenden Bereichen eine interessante Karriere ermöglicht:

  • Krankenkassen
  • Berufsgenossenschaften
  • Soziale Einrichtungen
  • Ministerien
  • Forschung und Lehre
  • Pharma-Industrie
  • Vereine und Verbände

Als Absolvent/in im Bereich Public Health kann man sich somit in unterschiedlichsten Bereichen einbringen und arbeitet typischerweise an der Konzeption und Umsetzungen von Maßnahmen zur Prävention und Gesundheitsförderung. Dabei wird nicht der Einzelne, sondern die gesamte Gesellschaft betrachtet, so dass ein eher systematischer Ansatz verfolgt wird.

So viel kannst du im Bereich Public Health verdienen

Dass das Studium Public Health hohe Anforderungen stellt, bleibt nicht aus und sorgt für immer wieder neue Herausforderungen. Insbesondere Berufstätige, die nebenbei ein entsprechendes Fernstudium absolvieren, stoßen zuweilen an ihre Belastungsgrenze. Dementsprechend ist es außerordentlich wichtig, festzustellen, ob sich das Ganze im wahrsten Sinne des Wortes bezahlt macht. Angesichts der Verdienstmöglichkeiten, die ein durchschnittliches Gehalt zwischen rund 36.000 Euro und 72.000 Euro brutto im Jahr nennen, lässt sich dies bejahen.

Das berufsbegleitende Bachelor-Fernstudium Public Health

Wer neben dem Beruf und/oder der Familie ein grundständiges Erststudium auf dem Gebiet Public Health absolvieren möchte, liegt mit dem Bachelor-Fernstudium Public Health goldrichtig. Bei dem Bachelor handelt es sich um einen ersten grundständigen und berufsqualifizierenden Studienabschluss.

Gleichzeitig handelt es sich um die erste Stufe des gestuften Studienmodells, das seit dem Bologna-Prozess für einen europaweit einheitlichen Hochschulraum sorgt. Während man im Zuge dessen das Grundlagenwissen erwirbt, erlangt man somit zugleich einen akademischen Grad mit internationaler Anerkennung.

Das berufsbegleitende Master-Fernstudium Public Health

Obwohl der Bachelor als berufsqualifizierender Abschluss gilt, reicht dieser für die geplante Karriere oftmals nicht aus. Hier bedarf es eines weiterführenden Studiums, das beispielsweise in Form des Master-Fernstudiums Public Health absolviert werden kann. Bei dieser Gelegenheit kann man gewissermaßen nebenbei den postgradualen und international anerkannten Master-Abschluss erlangen. Dieser schafft die Basis für einen nachhaltigen Aufstieg auf der Karriereleiter und wird somit den beruflichen Ambitionen vieler Fernstudierender gerecht.

Welche Voraussetzungen gibt es für das Public Health Studium?

All diejenigen, die Public Health per Fernstudium studieren möchten, sollten sich eingehend mit den Voraussetzungen befassen. Zunächst sind hier die formalen Bedingungen zu nennen, die die Zulassung zu allen Studiengängen regeln und sich typischerweise folgendermaßen zusammenfassen lassen:

  • Bachelor: (Fach-)Abitur, berufliche Qualifizierung oder abgeschlossene Aufstiegsfortbildung
  • Master: abgeschlossenes grundständiges Erststudium aus einem einschlägigen Bereich

Zusätzlich kann die Hochschule noch einschlägige Erfahrungen und Tätigkeiten verlangen. Ein NC oder andere Zulassungsbeschränkungen können gegebenenfalls auch gelten. Abgesehen davon muss man als Fernstudierender sehr diszipliniert, belastbar und gut organisiert sein, um das Ganze durchzustehen.

Kosten und Dauer

Ausdauer ist ebenfalls eine gute Voraussetzung für ein Fernstudium Public Health, denn dieses kann durchaus einige Jahre dauern. Je nach Abschluss, Lerntempo und Konzept kann die konkrete Studienzeit von Fall zu Fall variieren, aber trotzdem gibt es gewisse Richtwerte, die zumindest eine grobe Orientierung erlauben. So kann man für den Bachelor sechs bis zwölf Semester veranschlagen und beim Master von vier bis acht Semestern ausgehen.

Nicht nur zeitlich, sondern auch finanziell kann das Fernstudium Public Health zu einer echten Belastung werden. Je nach Hochschule und Studiengang können sich die Kosten beispielsweise auf 1.500 Euro bis 15.000 Euro belaufen. Konkrete Zahlen kann man beim jeweiligen Anbieter erfragen. Dieser liefert oftmals auch direkt Finanzierungsmöglichkeiten, indem er eine Ratenzahlung ermöglicht oder auf etwaige Förderungen aufmerksam macht.

Diese Inhalte erwarten zukünftige Public Health Studierende

Das Fernstudium Public Health hat ohne Frage seinen Reiz, so dass es sich lohnt, die Rahmenbedingungen zu ergründen. Die schlussendliche Entscheidung sollten Interessierte allerdings vor allem davon abhängig machen, ob sie sich mit den behandelten Themen identifizieren können. Wichtige Anhaltspunkte liefern hier die typischen Studieninhalte, die sich folgendermaßen darstellen:

  • Grundlagen der Medizin
  • Gesundheitswissenschaften
  • Psychologie
  • Wirtschaftswissenschaften
  • Statistik
  • Soziologie
  • Ethik
  • Recht
  • Politik
  • Gesundheitsförderung
  • Prävention

Warum sollte man Public Health studieren?

Die Motivation für ein Fernstudium Public Health kann von Fall zu Fall variieren und muss daher immer individuell gefunden werden. Dass der Vorteil eines Fernstudiums darin besteht, dass es neben dem Beruf und/oder der Familie absolviert werden kann und dabei größtmögliche Freiheiten bietet, liegt allerdings auf der Hand.

Für das Fach Public Health spricht die Tatsache, dass die Gesundheitsversorgung als Ganzes betrachtet wird. Dadurch ergibt sich eine Arbeit am öffentlichen Gesundheitssystem, das eine große Errungenschaft darstellt und die Basis für die medizinische Versorgung des Einzelnen schafft. Dass es sich um ein spannendes Tätigkeitsfeld handelt, steht somit außer Frage.

Gibt es Alternativen zum Fernstudium Public Health?

Wer aus beruflichen oder privaten Gründen kein klassisches Präsenzstudium in Vollzeit absolvieren kann, landet beispielsweise beim Fernstudium und kann so doch Public Health studieren. Ein berufsbegleitendes Teilzeitstudium muss allerdings nicht zwingend als Fernstudiengang daherkommen, schließlich gibt es auch die folgenden Optionen:

  • Abendstudium
  • Duales Studium
  • Wochenendstudium

Wenn es um Alternativen zum Fernstudium Public Health geht, kommen zuweilen auch andere Studienfächer in Betracht. Diese weisen eine andere inhaltliche Ausrichtung auf und erhöhen die Auswahl ungemein. Hier sind unter anderem die folgenden Fächer zu nennen:

  • Gesundheitswissenschaft
  • Gesundheitsmanagement
  • Soziologie
  • Sozialmanagement
  • Prävention, Therapie und Rehabilitation

Gut zu wissen

Das Fernstudium Public Health wirft zunächst vielleicht Fragen auf, ist aber eine Überlegung wert. Die Tatsache, dass es sich bei Public Health um eine noch recht junge Disziplin mit facettenreichen Beschäftigungsmöglichkeiten handelt, sollte Berufstätige ganz besonders ansprechen. Per Fernstudium können sie Theorie und Praxis optimal miteinander verbinden und zudem eine Qualifikation erlangen, die die passende Antwort auf den Fachkräftemangel im Gesundheitswesen liefert.


Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.6/515 ratings

© 2022 • fernstudium.com • ImpressumDatenschutz