Fernstudium Sozialmanagement

Das Fernstudium Sozialmanagement wird vielfach an Hochschulen angeboten, die das lebenslange Lernen fördern und Studieninteressierten die Gelegenheit geben wollen, berufsbegleitend einen akademischen Grad aus dem sozialen Bereich mit vielversprechenden Karrierechancen zu erlangen.

Der Besuch einer Abendschule oder ein Fernlehrgang neben dem Beruf ist zwar ebenfalls möglich, doch in Anbetracht der Akademisierung von Führungspositionen erscheint ein Fernstudium Sozialmanagement mit dem Ziel Bachelor oder Master als bessere Anpassungsqualifizierung.

Die Möglichkeit eines berufsbegleitenden Fernstudiums kommt dabei all denjenigen entgegen, die nach der Schule eine Ausbildung im sozialen Bereich gemacht haben und nun parallel zum Job doch einen akademischen Grad erwerben wollen.

Trotz aller Freiheiten sollte man den Anspruch eines Fernstudium Sozialmanagement dabei nicht unterschätzen. Ein Studium ist ohnehin immer eine große Herausforderung.

Wer gleichzeitig seinen beruflichen Verpflichtungen nachkommen muss, erlebt rasch eine enorme Doppelbelastung, die er erst einmal bewältigen muss.

Berufliche Chancen im Bereich Sozialmanagement

Immer wieder aufs Neue kommt die Frage auf, ob sich ein Fernstudium Sozialmanagement neben dem Beruf überhaupt lohnt.

Grundsätzlich muss das jeder für sich selbst feststellen, aber im Allgemeinen geht es dabei nicht nur um den Erkenntnisgewinn, sondern vor allem um die beruflichen Perspektiven, die ein berufsbegleitendes Studium Sozialmanagement bietet.

Dementsprechend rücken die Karrierechancen in den Fokus und sind in der Regel ein wichtiges Kriterium im Zuge der Entscheidungsfindung. In Anbetracht der Tatsache, dass ein berufsbegleitendes Studium mit einer nicht unerheblichen zusätzlichen Belastung neben Job und/oder Familie einhergeht, ist diese Haltung mehr als verständlich.

Für Interessenten an dem Fernstudium Sozialmanagement sind die Berufsaussichten folglich besonders wichtig, wobei sie bei der Studienwahl immer relevant sind.

Wer erfolgreich Sozialmanagement studiert hat, verfügt über fundiertes Wissen aus den Sozialwissenschaften und kann zudem mit ökonomischem Know-How aufwarten.

Diese Kombination prädestiniert die Absolventen für verantwortungsvolle Führungsaufgaben im sozialen Sektor. Vor allem in den folgenden Bereichen sind studierte Sozialmanager sehr gefragt:

  • Beratungsstellen
  • soziale Einrichtungen
  • Gesundheitswesen
  • Pflegeeinrichtungen
  • öffentliche Verwaltung
  • Verbände
  • Sozialversicherungen
  • Krankenkassen
  • Verbraucherschutz
  • Bildungssektor

So viel kannst du als studierter Sozialmanager verdienen

Unter Berücksichtigung der facettenreichen Jobchancen im Sozialmanagement ist es nur logisch, dass auch bei den Verdienstmöglichkeiten große Unterschiede bestehen.

Die vorhandenen Qualifikationen und Erfahrungen sind hier ebenso entscheidend wie der Einsatz- und Tätigkeitsbereich. Vor Studienbeginn will man sich aber natürlich zumindest einen Eindruck von den Verdienstmöglichkeiten verschaffen und begibt sich daher auf die Suche nach Angaben zum Einkommen als Sozialmanager.

Das durchschnittliche Gehalt lässt sich hier auf beispielsweise 28.000 Euro bis 50.000 Euro brutto im Jahr beziffern.

Das berufsbegleitende Bachelor-Fernstudium Sozialmanagement

All diejenigen, die neben dem Beruf ein grundständiges Erststudium im Bereich Sozialmanagement anstreben, treffen mit dem Bachelor-Fernstudium die richtige Wahl.

Auf diese Art und Weise kann man als angehender Sozialmanager berufsbegleitend den grundständigen, berufsqualifizierenden und international anerkannten Bachelor of Arts erlangen.

Dieser widmet sich vor allem den Grundlagen und vermittelt fundiertes Wissen aus dem sozialen Bereich sowie den Wirtschaftswissenschaften.

Das berufsbegleitende Master-Fernstudium Sozialmanagement

Das konsekutive Master-Fernstudium Sozialmanagement baut auf dem betreffenden Bachelor auf und führt zum Master of Arts, der viele Türen öffnen kann.

Vor allem aufgrund der Tatsache, dass ein postgraduales Studium immer häufiger für einen weiteren Aufstieg auf der Karriereleiter benötigt wird, ist das Interesse an dem berufsbegleitenden Master-Fernstudium Sozialmanagement groß.

Das MBA-Studium Sozialmanagement neben dem Beruf

Wenn es ein postgraduales Studium Sozialmanagement neben dem Beruf sein soll, kommt nicht nur der konsekutive Master of Arts infrage, schließlich stehen auch entsprechende Fernstudiengänge mit dem Ziel MBA zur Auswahl.

Der Master of Business Administration ist der Abschluss eines nicht konsekutiven Weiterbildungsstudiums, das Absolventen unterschiedlichster Fächer wirtschaftswissenschaftliches Fachwissen vermittelt.

Wer beispielsweise Sozialpädagogik studiert hat und nun für eine Führungsposition ökonomische Kenntnisse benötigt, sollte das MBA-Fernstudium mit dem Schwerpunkt Sozialmanagement zumindest in die engere Auswahl nehmen.

Das berufsbegleitende Zertifikatsstudium Sozialmanagement

Viele Fernschulen halten auch Fernkurse aus dem sozialen Bereich bereit. So mancher Fernlehrgang widmet sich ebenfalls dem Sozialmanagement, wird aber nicht dem wissenschaftlichen Anspruch eines akademischen Fernstudiums gerecht.

Ein guter Kompromiss ist dann mitunter ein berufsbegleitendes Zertifikatsstudium Sozialmanagement. Einige Hochschulen halten wissenschaftliche Weiterbildungen bereit, die zu einem Hochschulzertifikat führen.

Welche Voraussetzungen gibt es für das Sozialmanagementstudium?

Für einen simplen Fernkurs oder auch ein Zertifikatsstudium muss man im Allgemeinen keine strengen Voraussetzungen erfüllen. Im Gegensatz dazu dürfen die Formalitäten bei einem Fernstudium Sozialmanagement nicht außer Acht gelassen werden.

Ist der Bachelor of Arts das Ziel, muss man über die Fachhochschulreife oder das Abitur verfügen. Allerdings können unter anderem auch beruflich Qualifizierte und Absolventen einer beruflichen Aufstiegsfortbildung zugelassen werden.

Wenn es ein postgraduales Aufbaustudium mit dem Ziel Master of Arts sein soll, ist dahingegen ein erstes einschlägiges Studium erforderlich. Das MBA-Studium setzt ebenfalls einen ersten Studienabschluss voraus, schreibt aber keinen bestimmten Fachbereich vor.

Nicht nur die formalen Zulassungsbedingungen sind wichtige Voraussetzungen für das Fernstudium Sozialmanagement. Viele Menschen vergessen zunächst, dass es auch auf die persönliche Eignung ankommt.

So muss man die Sache diszipliniert, motiviert und gut organisiert angehen, um sich tatsächlich als Sozialmanager qualifizieren zu können.

Kosten und Dauer

Wer Informationen zu den Voraussetzungen für das Fernstudium Sozialmanagement sucht, wird üblicherweise im kostenlosen Informationsmaterial der Hochschulen fündig.

Auch in Sachen Dauer geben die Unterlagen bereitwillig Auskunft und zeigen auf, dass für ein berufsbegleitendes Studium im Vergleich zu einem entsprechenden Präsenzstudium etwas mehr Zeit einzuplanen ist.

Für das Bachelor-Studium muss man von sechs bis zwölf Semestern ausgehen, während die Dauer des Master-Fernstudiums bei drei bis acht Semester liegen dürfte.

Die hohe Flexibilität von Fernstudiengängen wird somit anhand der variablen Dauer mehr als deutlich. Diese auf die Bedürfnisse Berufstätiger zugeschnittene Studienform hat allerdings auch ihren Preis.

Neben viel Kraft und Zeit müssen die Studierenden auch Geld investieren. Wie hoch die Kosten konkret ausfallen, hängt vor allem von der jeweiligen Hochschule ab. Im Allgemeinen können die Studiengebühren zwischen 2.000 Euro und 15.000 Euro liegen.

Diese Inhalte erwarten zukünftige Sozialmanager

Unabhängig davon, ob man sich online informiert, die Studienberatung konsultiert oder erst einmal das kostenlose Informationsmaterial unverbindlich anfordert, sollte man stets den Inhalten ausreichend Aufmerksamkeit schenken. Das Sozialmanagement kommt interdisziplinär daher und setzt für gewöhnlich auf die folgenden Themen:

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Volkswirtschaftslehre
  • Controlling
  • Personalmanagement
  • Marketing
  • Qualitätsmanagement
  • Sozialwesen
  • Pädagogik
  • Soziologie
  • Psychologie
  • Arbeitsrecht
  • Sozialforschung

Für wen bietet sich ein berufsbegleitendes Studium Sozialmanagement an?

Wenn es um die Zielgruppe des berufsbegleitenden Studiums Sozialmanagement geht, sind nicht automatisch alle Menschen gemeint, die die betreffenden Voraussetzungen erfüllen und somit gute Chancen auf eine entsprechende Studienzulassung haben.

Dies ist zwar die Grundvoraussetzung, bedeutet aber noch nicht, dass ein solches Studium auch sinnvoll ist. Aus diesem Grund ist es wichtig zu wissen, für wen sich ein berufsbegleitendes Studium Sozialmanagement überhaupt lohnt.

In erster Linie sind dies Menschen, die über eine abgeschlossene Ausbildung im sozialen Bereich verfügen und/oder eine mehrjährige Berufspraxis im Sozialwesen vorweisen können.

Zugleich bietet sich das Studium Sozialmanagement auch nur an, wenn ernsthaftes Interesse an einer Führungsposition besteht. Wer zudem administrative Aufgaben und Verantwortung nicht scheut, kann mit einem Studienabschluss im Sozialmanagement glücklich werden.

Wie kann man Sozialmanagement berufsbegleitend studieren?

Dass eine Berufstätigkeit einem akademischen Fernstudium nicht im Wege steht, ergibt sich aus der zeitlichen und örtlichen Unabhängigkeit. Nahezu ohne jegliche Präsenzen kann man flexibel neben dem Beruf Sozialmanagement studieren.

Dies ist jedoch nicht jedermanns Sache, weshalb auch andere Studienformen für ein berufsbegleitendes Studium infrage kommen. Viele Menschen wissen ein berufsintegrierendes Studium im Wochen- oder Blockmodell sehr zu schätzen und wechseln so immer wieder zwischen dem Unternehmen und der Hochschule.

Auch für Auszubildende, die gleichzeitig studieren möchten, ist ein entsprechendes duales Studium eine vielversprechende Option. Allerdings besteht nicht immer die Möglichkeit, das Studium in die berufliche Tätigkeit zu integrieren.

Wer sich in seiner Freizeit dem Sozialmanagement auf wissenschaftlichem Niveau widmen will, kann ein Wochenendstudium oder Abendstudium ins Auge fassen.

An den Wochenenden oder abends finden regelmäßige Präsenzen statt, die dafür sorgen, dass man sich bei Fragen stets direkt an den Dozenten wenden und ansonsten persönlichen Kontakt zu den Mitstudierenden pflegen kann.

Gibt es Alternativen zum Fernstudium Sozialmanagement?

Nicht nur hinsichtlich der Form existieren Alternativen zum Fernstudium Sozialmanagement. Die Hochschulen halten auch für Berufstätige ein breites Spektrum an Studiengängen bereit, so dass man auch das eine oder andere ähnliche Fach in Betracht ziehen sollte. Zu nennen sind in diesem Zusammenhang unter anderem die folgenden Studiengänge:

  • Soziale Arbeit
  • Sozialwirtschaft
  • Gesundheitsökonomie
  • Pflegemanagement
  • Sozialversicherung
  • Health Care Management
  • Public Health

Jeder der genannten Studiengänge zeichnet sich durch einen eigenen Schwerpunkt aus und kommt somit mit individuellen Eigenheiten daher.

Aufgrund der inhaltlichen Überschneidungen ergeben sich jedoch Ähnlichkeiten, die diese Studienangebote zu Alternativen zum Sozialmanagement machen.

Insbesondere dann, wenn es um ein akademisches Fernstudium neben dem Beruf geht und die Auswahl recht übersichtlich erscheint, macht es Sinn, auch ähnliche Fernstudiengänge in Betracht zu ziehen, um sich eine größtmögliche Auswahl zu sichern.

Gut zu wissen

Qualifizierungen im Bereich des Sozialmanagements sind nicht nur per Studium erreichbar. Die Kombination von Sozialwesen und Ökonomie erfolgt vielfach auch im Zuge einer entsprechenden Berufsausbildung.

Wer noch am Anfang seiner beruflichen Laufbahn steht und erst einmal in der Arbeitswelt Fuß fassen möchte, sollte so beispielsweise über eine Ausbildung als Kaufmann/-frau im Gesundheitswesen oder Sozialversicherungsfachangestellte/r nachdenken.

Ein Studium ist später dann immer noch berufsbegleitend möglich.


Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.5/513 ratings

© 2021 • fernstudium.com • ImpressumDatenschutz