Fernstudium Forstwirtschaft

Das Fernstudium Forstwirtschaft scheint wichtiger denn je zu sein, denn einerseits zeichnet sich eine zunehmende Akademisierung ab, die von einem Streben nach immer mehr Effizienz begleitet wird. Ein akademischer Fernstudiengang, der gewissermaßen nebenbei zu einem akademischen Grad in Form des Bachelors oder Masters führt, ist somit absolut zeitgemäß.

Andererseits ist der Klimawandel immer präsenter, vielfach von einem erneuten Waldsterben die Rede und auch das Bewusstsein in der Bevölkerung für einen nachhaltigen Lebensstil gestiegen. Wer in diesem Bereich seine berufliche Zukunft sieht, kann Forstwirtschaft studieren.

Das berufsbegleitende Fernstudium Forstwirtschaft passt also perfekt in die gegenwärtige Zeit und kommt als interdisziplinärer Fernstudiengang daher, der ingenieurwissenschaftliche Aspekte mit Inhalten aus den Naturwissenschaften verbindet. Umwelt, Wirtschaft und Politik sind weitere Teilbereiche, die hier relevant sind.

Neben dem Beruf kann man so umfassende Kenntnisse und Kompetenzen erlangen, die einen in jeglicher Hinsicht zum Wald-Experten machen. Bevor man sich an das Forstwirtschaft-Fernstudium heranwagt, sollte man allerdings eingehend recherchieren und die Studienwahl mit Bedacht treffen. Nur so kann man die Weichen für eine rundum gelungene Zukunft stellen.

Berufliche Chancen im Bereich Forstwirtschaft

Ein Fernstudium ist zwar gut mit Beruf und/oder Familie vereinbar, aber dennoch eine enorme Herausforderung. Dass man sich dieser nur stellt, wenn es sich tatsächlich lohnt, steht außer Frage. Dementsprechend sind die Karrierechancen als studierte/r Forstwirt/in von großer Bedeutung und vielfach ausschlaggebend, wenn es darum geht, sich für oder gegen das Fernstudium Forstwirtschaft zu entscheiden.

Als Absolvent/in eines Studiums im Bereich der Forstwirtschaft bringt man beste Voraussetzungen für eine Laufbahn in einem der folgenden Bereiche mit:

  • Naturschutz
  • Holzindustrie
  • Waldwirtschaft
  • Forstverwaltung
  • Forschung und Lehre

Durch das Studium Forstwirtschaft wird man keineswegs automatisch Förster/in, sondern kommt in den Genuss unterschiedlichster Karrierechancen. Wald und Natur sind hier allerdings immer vorherrschende Themen. Die Interessen der Fernstudierenden sollten also in diesen Bereichen liegen, um eine rundum gelungene Berufswahl zu ermöglichen.

So viel kannst du im Bereich Forstwirtschaft verdienen

Das Studium der Forstwirtschaft bringt kompetente Wald-Experten hervor, die beispielsweise mit der Forstplanung, Verwaltung von Waldflächen, der Verwertung von Holz oder auch mit der Erforschung des Waldes betraut werden können.

Die sehr unterschiedlichen Einsatzbereiche gehen somit mit breit gefächerten Aufgaben einher, was wiederum großen Einfluss auf die Verdienstmöglichkeiten hat. Absolventen des Studiums Forstwirtschaft profitieren im Falle eines Fernstudiums in besonderem Maße von ihrer ebenfalls vorhandenen Berufserfahrung.

In Verbindung mit dem akademischen Grad kann sich daraus ein ansehnliches Einkommen ergeben. Trotz einiger Unterschiede lässt sich das durchschnittliche Gehalt auf etwa 36.000 Euro bis 52.000 Euro brutto im Jahr beziffern.

Das berufsbegleitende Bachelor-Fernstudium Forstwirtschaft

All diejenigen, die neben dem Beruf einen ersten Hochschulabschluss aus dem Bereich Wald anstreben, liegen mit dem berufsbegleitenden Bachelor-Fernstudium Forstwirtschaft goldrichtig. Der Bachelor kommt als grundständiger und berufsqualifizierender Studienabschluss daher, der im Zuge des Bologna-Prozesses flächendeckend eingeführt wurde und für eine internationale Anerkennung sorgt.

Forstwirte, Forsttechniker und andere Berufserfahrene können so auf die Akademisierung reagieren und die Basis für einen nachhaltigen Aufstieg auf der Karriereleiter schaffen.

Das berufsbegleitende Master-Fernstudium Forstwirtschaft

Der Bachelor ist ohne Frage ein guter Anfang und zudem die essenzielle Basis, allerdings handelt es sich auch nur um einen grundständigen Abschluss. Wer mehr erreichen möchte, kann darauf aufbauend noch ein postgraduales Studium absolvieren.

Seit der Bologna-Reform ist hier der Master der gängige Abschluss, der auch im Rahmen eines berufsbegleitenden Fernstudiums in Sachen Forstwirtschaft erlangt werden kann. Inhaltlich geht dieses mehr in die Tiefe und sorgt so für fundiertes Expertenwissen, das weit über die Basis hinausgeht.

Welche Voraussetzungen gibt es für das Forstwirtschaftstudium?

Wer ein Fernstudium der Forstwirtschaft anstrebt, sollte eine große Naturliebe mitbringen und den Wald schätzen. Technisches Verständnis sowie ein Faible für die Naturwissenschaften sollten ebenfalls vorhanden sein, damit man in der Forstwirtschaft seine Erfüllung findet.

Im Falle eines Fernstudiums muss man zudem viel Disziplin, Ehrgeiz, Durchhaltevermögen und Organisationsgeschick mitbringen, um der daraus resultierenden zusätzlichen Belastung gerecht werden zu können. Abgesehen von all diesen Aspekten dürfen die formalen Zulassungsbedingungen ebenfalls nicht außer Acht gelassen werden.

Der grundständige Bachelor erfordert eine Hochschulzugangsberechtigung, so dass man mit dem (Fach-)Abitur die idealen Voraussetzungen mitbringt. Alternativ können auch beruflich Qualifizierte und Absolventen einer beruflichen Aufstiegsfortbildung zugelassen werden. Geht es stattdessen um den weiterführenden Master, muss ein erster akademischer Grad aus einem einschlägigen Studiengang vorhanden sein.

Kosten und Dauer

In welchem Maße das Fernstudium Forstwirtschaft Kosten verursacht, hängt vor allem von der jeweiligen Hochschule ab. An staatlichen Hochschulen werden lediglich überschaubare Semesterbeiträge fällig, während sich private Anbieter einzig und allein über die Studiengebühren finanzieren, die dementsprechend hoch ausfallen. Die Kosten für das Fernstudium Forstwirtschaft können somit beispielsweise zwischen 2.000 Euro und 15.000 Euro liegen.

Die Dauer des Fernstudiums Forstwirtschaft kann ebenfalls sehr variabel sein. Für den Bachelor wird typischerweise eine Regelstudienzeit von sechs Semestern veranschlagt, während der Master vier Semester in Anspruch nimmt.

Wer berufsbegleitend und somit typischerweise in Teilzeit studiert, weiß allerdings die Flexibilität des Fernstudiums sehr zu schätzen und kann sich seine Zeit frei einteilen. Dass sich dies auf die Dauer auswirkt, bleibt nicht aus. So kann es bis zum Bachelor durchaus auch zwölf Semester dauern, während der Master auch erst in beispielsweise acht Semestern winkt.

Diese Inhalte erwaten zukünftige Forstwirt/innen

Das Fernstudium Forstwirtschaft zeichnet sich nicht nur durch die für Fernstudien typischen Besonderheiten aus, sondern präsentiert sich zugleich als interdisziplinäres Studium mit Bezug zu verschiedenen Fächern. Daraus ergeben sich die folgenden Inhalte, die typischerweise die Basis der akademischen Forstwirtschaft bilden:

  • Biologie
  • Chemie
  • Mathematik
  • Ökologie
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Botanik
  • Boden- und Klimakunde
  • Forstpolitik
  • Holzmesskunde
  • Naturschutz
  • Forstnutzung

Im weiteren Verlauf des Studiums oder auch im Zuge des Masters erreicht man eine gewisse inhaltliche Tiefe und kann beispielsweise einen der folgenden Schwerpunkte setzen:

  • Biodiversität
  • Internationale Forstwirtschaft
  • Waldbau
  • Holztechnik
  • Forstplanung

Warum sollte man Forstwirtschaft studieren?

Grundsätzlich muss jeder für sich selbst beantworten können, warum er ein bestimmtes Fach studieren möchte. Im Falle der Forstwirtschaft kann jedoch der brandaktuelle Umweltschutz angeführt werden. Zudem ist ein nachhaltiger Umgang mit dem Wald essenziell und heute wichtiger denn je. Wer sich der Natur verbunden fühlt und dies auch im Job leben möchte, sollte den Studiengang Forstwirtschaft ins Auge fassen.

Gibt es Alternativen zum Fernstudium Forstwirtschaft?

Dass das Fernstudium Forstwirtschaft in vielerlei Hinsicht punkten kann, steht außer Frage. Im Zuge dessen kann man schließlich zeitlich und örtlich unabhängig ein Fach studieren, das bestens in die heutige Zeit passt. Nichtsdestotrotz existieren durchaus erwähnenswerte Alternativen. Dies fängt schon bei der Studienform an, denn selbst Berufstätige können gegebenenfalls auf eine der folgenden Varianten ausweichen:

  • Abendstudium
  • Wochenendstudium
  • Duales Studium
  • Teilzeitstudium

In Zusammenhang mit etwaigen Alternativen zum Fernstudium Forstwirtschaft kommt es nicht nur auf die Studienform an. Das breit gefächerte Studienangebot der Hochschulen umfasst auch einige ähnliche Fächer, von denen unter anderem die Folgenden zu nennen sind:

  • Waldwirtschaft
  • Umweltschutz
  • Nachhaltigkeitsmanagement
  • Umweltingenieurwesen
  • Forstingenieurwesen

Gut zu wissen

Die innere Überzeugung ist ohne Frage ein großer Antrieb für ein Fernstudium Forstwirtschaft. Der hohe Anspruch sowie die besonderen Anforderungen dürfen allerdings nicht unterschätzt werden. Interessierte sollten nichts überstürzen und sich eingehend mit den forstwirtschaftlichen Fernstudiengängen befassen.

Dabei bietet es sich an, das kostenlose Informationsmaterial unverbindlich anzufordern. Anhand der Unterlagen kann man sich einen ersten Eindruck verschaffen und abschätzen, ob man die richtige Wahl trifft. Zudem hilft es, Erfahrungsberichte zu lesen, um tiefere Einblicke zu erhalten. So kann man die richtige Entscheidung treffen und zudem erfahren, worauf man sich einlässt.


Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
3.5/522 ratings

© 2022 • fernstudium.com • ImpressumDatenschutz