Fernstudium Sozialpsychologie

Das Fernstudium Sozialpsychologie erfreut sich unter Berufstätigen sowie Menschen mit privaten Verpflichtungen großer Beliebtheit, weil es flexibel neben Beruf und/oder Familie absolviert werden kann und dennoch zu einem akademischen Grad führt. Dies gilt allerdings für alle akademischen Fernstudiengänge, die somit bestens in die Gegenwart passen. Einerseits kann man der zunehmenden Akademisierung gerecht werden und andererseits verliert man keine Zeit und geht sehr effizient vor. Dass ein solches Fernstudium sehr anspruchsvoll und fordernd sein kann, bleibt nicht aus.

Abgesehen davon, dass man der Typ für ein Fernstudium sein muss, sollte man auch Interesse an der Sozialpsychologie haben. Diese ist interdisziplinär aufgebaut und bedient sich sowohl bei der Psychologie als auch bei der Soziologie. Daraus ergeben sich ganz eigene Ansätze, die die Arbeit eines jeden Sozialpsychologen prägen.

Im Allgemeinen geht es darum, das Erleben und Verhalten des Einzelnen unter Berücksichtigung der vorgestellten oder tatsächlichen Gegenwart anderer Menschen zu betrachten. Indem man etwas Rechercheaufwand betreibt, kann man sich einen besseren Eindruck von dem Fernstudium Sozialpsychologie verschaffen. Im Zuge dessen zeigt sich, dass es nicht bloß bei grauer Theorie bleibt, sondern viele Anwendungsgebiete für die Sozialpsychologie gibt.

Interessierte sollten daher nicht davor zurückschrecken, mit verschiedenen Anbietern in Kontakt zu treten und zunächst das kostenlose Informationsmaterial unverbindlich anzufordern.

Berufliche Chancen als Sozialpsychologe/in

Wenn es darum geht, Sozialpsychologie zu studieren, sind zunächst die Berufsaussichten von besonderem Interesse. Da es sich weder um ein klassisches Psychologiestudium noch eine Ausbildung als psychologische/r Psychotherapeut/in handelt, haben viele Menschen zunächst gar keine Vorstellung davon, welche Perspektiven das Studium der Sozialpsychologie bietet. Grundsätzlich sollte man wissen, dass es dabei um das menschliche Erleben und Verhalten im Kontext sozialer Interaktionen geht.

Sozialpsychologinnen und Sozialpsychologen befinden sich vielfach in einer beobachtenden Position. Anhand ihrer Beobachtungen analysieren sie soziale Konflikte und Probleme im zwischenmenschlichen Bereich.

Daraus ergibt sich mitunter die eine oder andere Diagnose, auf deren Grundlage eine Lösung des Problems herbeigeführt werden soll. Diese Kompetenzen sind unter anderem in den folgenden Bereichen sehr gefragt:

  • Soziale Einrichtungen
  • Beratungsstellen
  • Unternehmensberatungen
  • Sozialämter
  • Erwachsenenbildung
  • Schulen
  • Kinder- und Jugendhilfe
  • Werbeagenturen

Die Feststellung von Verhaltensauffälligkeiten, die Durchführung von Anti-Gewalt-Trainings, Familienberatungen, die Analyse der Wirkung von Werbung oder auch Coachings für Führungskräfte können hier typische Aufgaben sein, die Absolventen der Sozialpsychologie erwarten. Diejenigen, die per Fernstudium studiert haben, können zudem mit umfassender Berufspraxis punkten, wodurch sich ihre Karrierechancen zusätzlich verbessern.

So viel kannst du als Sozialpsychologe/in verdienen

Dass die Sozialpsychologie ein spannendes und zugleich sehr forderndes Tätigkeitsfeld ist, steht außer Frage und macht den Reiz dieses Studiums aus. Gleichzeitig sind auch die Verdienstmöglichkeiten von besonderem Interesse.

Wer sich diesbezüglich vorab informieren möchte, muss wissen, dass das Einkommen je nach Vorbildung, Erfahrungen, Studienabschluss und Einsatzbereich variiert. Grundsätzlich eignet sich das durchschnittliche Gehalt zwischen 30.000 Euro und 48.000 Euro brutto im Jahr gut als grobe Orientierung.

Das berufsbegleitende Bachelor-Fernstudium Sozialpsychologie

Durch die Einführung des gestuften Studienmodells im Zuge der Bologna-Reform wurde das Hochschulwesen europaweit vereinheitlicht und der Bachelor zum Standard im Bereich der grundständigen Studien. Auch wer neben dem Beruf einen ersten akademischen Grad auf dem Gebiet der Sozialpsychologie per Fernstudium anstrebt, kann so den grundständigen, berufsqualifizierenden und international anerkannten Bachelor-Abschluss machen.

Durch diesen erwirbt man das sozialpsychologische Grundlagenwissen und kann eine passende Antwort auf die zunehmende Akademisierung liefern.

Das berufsbegleitende Master-Fernstudium Sozialpsychologie

Ein weiterführendes Studium ist immer dann gefragt, wenn man sich nicht nur mit der Basis aus dem Bachelor zufriedengeben möchte und von einem Aufstieg auf Führungsebene träumt. Dann liegt es nahe, aufbauend auf dem Erststudium den postgradualen Master anzuschließen, der selbstverständlich auch international anerkannt ist.

Dass man dazu noch nicht einmal die Berufstätigkeit unterbrechen muss, zeigt das Master-Fernstudium Sozialpsychologie. Dieses kommt nicht nur berufsbegleitend daher, sondern geht mehr in die Tiefe und ermöglicht mitunter eine Spezialisierung beziehungsweise Schwerpunktsetzung, so dass man als Experte Karriere machen kann.

Welche Voraussetzungen gibt es für das Sozialpsychologiestudium?

All diejenigen, die grundsätzlich Gefallen an der Sozialpsychologie finden und außerdem von der Möglichkeit eines flexiblen Fernstudiums angetan sind, sollten zunächst die Voraussetzungen überprüfen. Nur so können sie feststellen, ob sie Sozialpsychologie überhaupt studieren können. Zunächst sind dabei die folgenden formalen Kriterien hervorzuheben:

  • Bachelor: (Fach-)Abitur, berufliche Qualifizierung oder abgeschlossene Aufstiegsfortbildung
  • Master: abgeschlossenes grundständiges Erststudium aus einem einschlägigen Bereich

Je nach Hochschule und Studiengang muss man mitunter noch einschlägige Berufspraxis nachweisen oder Zulassungsbeschränkungen meistern. Die persönliche Eignung darf allerdings auch nicht vergessen werden, was leider nur allzu oft geschieht. Selbst wenn man die formalen Voraussetzungen erfüllt, ist noch nicht gesagt, dass man geeignet ist.

Interesse an der Psychologie sowie Soziologie, eine gute Beobachtungsgabe, Stressresistenz, Offenheit und Kommunikationsstärke sind wichtige Eigenschaften für Sozialpsychologen. Um ein Fernstudium erfolgreich zu bestehen, muss man zudem belastbar, diszipliniert und ehrgeizig sein.

Kosten und Dauer

Wer Sozialpsychologie per Fernstudium studieren möchte, braucht einen langen Atem. Je nach Abschluss, Studienkonzept und Lerntempo kann die Dauer variieren. Für den grundständigen Bachelor sollte man zwischen sechs und zwölf Semester einkalkulieren. Wenn es stattdessen um den weiterführenden Master auf dem Gebiet der Sozialpsychologie geht, sind dahingegen vier bis acht Semester zu veranschlagen.

In das Fernstudium Sozialpsychologie muss man nicht nur Zeit, sondern auch Geld investieren. Es stellt sich also immer wieder die Frage, wie teuer ein solches Sozialpsychologie-Fernstudium ist. Pauschale Angaben kann es aufgrund der Unterschiede je nach Hochschule und Studiengang kaum geben.

Grundsätzlich sind staatliche Hochschulen günstiger und erheben lediglich Semesterbeiträge und gegebenenfalls Materialbezugsgebühren, so dass sich Kosten von insgesamt etwa 1.200 Euro und 2.500 Euro ergeben. Private Hochschulen erheben dahingegen Studiengebühren von teilweise ein paar Hundert Euro monatlich. Daraus ergibt sich für das gesamte Fernstudium Sozialpsychologie leicht ein Betrag von 5.000 Euro bis zu 15.000 Euro oder sogar mehr.

Dass ein Fernstudium eine kostspielige Angelegenheit sein kann, steht somit außer Frage. Indem man in Raten zahlt, Förderungen in Anspruch nimmt, auf Ersparnisse zurückgreift oder auch einen Kredit aufnimmt, kann man die Finanzierung dennoch stemmen. Hier müssen sich Interessierte gut informieren und vorab ein solides Finanzierungskonzept ausarbeiten.

Diese Inhalte erwarten zukünftige Sozialpsycholog/innen

Im Fernstudium Sozialpsychologie widmet man sich unterschiedlichsten Themen und erwirbt breit gefächertes Fachwissen aus der Psychologie sowie der Soziologie. Auch Überschneidungen und besondere Schnittpunkte werden beleuchtet und machen den Charakter der Sozialpsychologie aus. Abgesehen von dem speziellen Konzept von Fernstudien ist daher auf die folgenden typischen Studieninhalte zu verweisen:

  • Psychologie
  • Soziologie
  • Kognition
  • Sozialer Einfluss
  • Gruppendynamik
  • Persönlichkeitspsychologie
  • Kommunikation
  • Bildung
  • Ethik
  • Recht

Warum sollte man Sozialpsychologie studieren?

Mitunter fragt man sich, warum man Sozialpsychologie studieren sollte, schließlich kann man sich zwischen der Soziologie und der Psychologie entscheiden und so einen vollwertigen Abschluss in einem bekannten Fach erlangen. Dass auch die Sozialpsychologie voll anerkannt ist, wird nicht zuletzt durch den Bachelor und Master sichergestellt.

Zudem handelt es sich um kein halbherziges Fach, sondern um eine besondere Ausrichtung, die sich vielfach als vorteilhaft erweist. Im Gegensatz zu den verwandten Einzeldisziplinen arbeitet die Sozialpsychologie ganzheitlicher, da sie einerseits das einzelne Individuum und andererseits die gesamte Gesellschaft betrachtet. Die Auswirkungen sozialer Interaktionen auf das Erleben und Verhalten des Einzelnen bedürfen einer sozialpsychologischen Betrachtungsweise.

Außerdem kann auch ein Fernstudium überzeugen, denn die damit einhergehenden Freiheiten sind zwar eine große Herausforderung, sorgen aber vor allem für eine exzellente Vereinbarkeit mit dem Beruf und/oder der Familie. Dementsprechend mangelt es im Allgemeinen nicht an guten Gründen für ein Fernstudium Sozialpsychologie.

Gibt es Alternativen zum Fernstudium Sozialpsychologie?

Menschen, die aufgrund ihrer Berufstätigkeit oder wegen privater Verpflichtungen kein klassisches Präsenzstudium in Vollzeit absolvieren können, landen oftmals bei einem Fernstudium. Dieses verspricht maximale Flexibilität, lässt aber zuweilen den persönlichen Kontakt vermissen. Stattdessen ist vielleicht auch eine der folgenden Studienformen für ein berufsbegleitendes Studium eine gute Option:

  • Abendstudium
  • Duales Studium
  • Wochenendstudium

Außerdem sollte man sich nicht zu früh auf die Sozialpsychologie festlegen und verschiedene Optionen offenhalten. Die Studienangebote der zahllosen Hochschulen halten eine nahezu grenzenlose Auswahl bereit. Wer aber mit der Sozialpsychologie liebäugelt, sollte insbesondere die folgenden Fächer als interessante Alternativen wahrnehmen:

  • Psychologie
  • Soziologie
  • Soziale Arbeit
  • Sozialpädagogik
  • Pädagogik
  • Gesundheitspädagogik
  • Gesundheitspsychologie

Gut zu wissen

Das Interesse an der Sozialpsychologie entsteht oftmals erst im Laufe der Zeit, so dass man zunächst einen anderen Weg eingeschlagen hat. Dies ist allerdings kein Problem, sondern kann durchaus von Vorteil sein, schließlich bringt man so eine spezielle Vorbildung mit. Diese kann man gegebenenfalls um sozialpsychologische Kompetenzen erweitern. Es lohnt sich also, das Fernstudium Sozialpsychologie genauer unter die Lupe zu nehmen.


Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.6/510 ratings

© 2022 • fernstudium.com • ImpressumDatenschutz