IELTS

Hinter IELTS verbirgt sich das International English Language Testing System – das wohl weltweit am häufigsten zum Einsatz kommende Testverfahren, wenn es um die englische Sprache geht. Der IELTS prüft Ihre Sprachkompetenz umfassend: Vom Lesen und Hörverstehen bis hin zum Schreiben und Sprechen. Damit einhergehend ist die Besonderheit des IELTS gegenüber anderen Sprachnachweisen wie dem TOEFL oder dem Cambridge Certificate, dass er auch mündlich durchgeführt wird.

Sie führen also neben den schriftlichen Tests ein persönliches Gespräch mit einem Prüfer. Die Kosten für den IELTS belaufen sich auf 200 bis 230 Euro. Sie können ihn deutschlandweit in verschiedenen Städten wie München, Frankfurt am Main, Mannheim oder Hamburg durchführen.

Welche Kenntnisse weisen Sie mit dem IELTS nach?

Der IELTS orientiert sich am Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen. Da er sowohl britisches als auch amerikanisches Englisch berücksichtigt, ist er vor allem in England, Australien und Neuseeland erste Wahl und wird gegenüber dem TOEFL bevorzugt.

Wie ist der IELTS aufgebaut?

Zunächst vorab: Es gibt nicht den einen IELTS, sondern zwei verschiedene Formate, die sich an unterschiedliche Zielgruppen richten. Während der Academic Test vornehmlich Studierende anspricht, absolvieren das General Training eher Personen, die ins englischsprachige Ausland auswandern möchten oder ihre Sprachkenntnisse im Beruf ausweisen müssen.

IELTS Academic

Insbesondere mit dem Ziel der Zulassung in einem englischsprachigen Studiengang ist die akademisch-orientierte Testversion genau richtig. Der Test dauert insgesamt 2 Stunden und 45 Minuten und besteht aus vier verschiedenen Komponenten:

  • Listening (Hörverstehen):
    Hier stellen Sie unter Beweis, wie gut Sie in der Lage sind, englische Sprache in unterschiedlichen Kontexten zu verstehen. Sie hören dazu englische Muttersprachler, die beispielsweise eine alltägliche Unterhaltung führen oder einen Monolog zu einem wissenschaftlichen Thema vortragen, wie etwa eine Vorlesung. Zu den insgesamt vier Hörproben beantworten Sie in ungefähr dreißig Minuten vierzig verschiedene Fragen. Zusätzlich erhalten Sie zehn Minuten Zeit, um Ihre Antworten auf den Antwortbogen zu übernehmen. Es werden unterschiedliche Fragetypen eingesetzt, auf die Sie eingestellt sein sollten: Multiple Choice, Matching (Zuordnen), Plan, Map, Diagram Labelling (Beschriften), Form, Note, Table, Flow-chart, Summary Completion (Vervollständigen), Sentence Completion (Satz vervollständigen) und Short-answer Questions (2-3-Wortantworten). Wichtig ist, dass Sie sich beim Zuhören gut konzentrieren und umfassende Notizen machen, denn die Aufnahmen werden Ihnen nur einmal vorgespielt.
  • Academic Reading (Lesen):
    Ihre Kompetenzen im verstehenden Lesen von Texten stehen im Mittelpunkt dieses Testabschnittes. Sie müssen nicht nur in der Lage sein, die grundlegende Argumentation nachzuvollziehen, sondern auch Details, Meinungen und das Ziel eines Textes zu erkennen. Die Texte können aus Zeitungen, Büchern oder Magazinen stammen und richten sich an ein breites, nicht-spezialisiertes Publikum. Ihnen werden drei lange Texte vorgelegt, zu denen Sie innerhalb einer Stunde vierzig Fragen beantworten, die erneut diverse Formate abdecken: Zusätzlich zu den bereits oben genannten Fragetypen müssen Sie beispielsweise Überschriften korrekt zuordnen können oder die Ansichten des Autors aus den Texten herausfiltern. Achtung: Arbeiten Sie unbedingt sorgfältig, denn schlechte Rechtschreibung und Grammatik werden durch Punktabzug bestraft.
  • Academic Writing (Schreiben):
    Dieser eine Stunde Zeit umfassende Abschnitt gliedert sich in zwei Teile: Zuerst müssen Sie eine oder mehrere Abbildung-/en, wie beispielsweise ein Diagramm oder eine Tabelle, zusammenfassen oder die gezeigten Informationen in eigenen Worten beschreiben. Anschließend schreiben Sie einen Aufsatz, in dem Sie sich zu einer Meinung, einem Argument oder einem Problem positionieren. Sie müssen mindestens 250 Wörter schreiben, wofür Sie vierzig Minuten aufwenden sollten. Beachten Sie, dass Sie einen vollständigen Text ausformulieren – es werden keine Stichpunkte oder Notizen akzeptiert.
  • Speaking (Sprechen):
    Anders als die vorherigen drei Testabschnitte können Sie Ihre Kompetenz im Sprechen der englischen Sprache auch bis zu einer Woche vor oder nach den schriftlichen Tests prüfen lassen. Diese Prüfung dauert nur zwischen elf und vierzehn Minuten und sie wird aufgezeichnet. Zunächst wird Ihnen der Prüfer ganz allgemeine Frage zu Ihrer Person und vertrauten Themen wie der Familie, Arbeit oder Ihren Interessen stellen. Danach müssen Sie über ein vorgegebenes Thema reden. Sie haben eine Minute Zeit, sich mithilfe Ihrer Task Card vorzubereiten, um dann zwei Minuten zu sprechen und schließlich ein bis zwei Fragen dazu zu beantworten. Abschließend stellt Ihnen der Prüfer weitere Fragen zu diesem Thema, die es Ihnen auch erlauben, über weitere anknüpfende Sachverhalte zu reden. Fokussiert wird insbesondere, wie gut Sie sich flüssig und kohärent artikulieren können, wie groß Ihr Wortschatz ist, inwiefern Sie sich grammatikalisch korrekt ausdrücken und die richtige Aussprache anwenden.

IELTS General Training Test

Mit dem IELTS General Training Test weisen Sie Ihre Englischkenntnisse im eher praktischen und alltäglichen Kontext nach. Neben Alltagssituationen wird zudem berufsbezogenes Wissen fokussiert. Wie der IELTS Academic nimmt der Test 2 Stunden und 45 Minuten in Anspruch, die sich auf vier Bereiche verteilen:

  • Listening (Hörverstehen):
    Dieser Abschnitt des IELTS General Training Test ist identisch mit dem IELTS Academic. Sie hören Aufnahmen von vier verschiedenen Situationen: ein Alltagsgespräch zwischen zwei Personen, einen Monolog in einem alltäglichen sozialen Kontext, beispielsweise eine Rede über lokale Einrichtungen, ein Gespräch zwischen vier Personen im Bildungsumfeld, zum Beispiel ein Klassengespräch sowie einen Monolog zu einem wissenschaftlichen Thema. Anhand von vierzig Fragen zeigen Sie, wie gut Sie den Gesprächen folgen konnten und sie im Detail verstanden haben.
  • General Training Reading (Lesen):
    Sie sind dazu aufgefordert, vierzig Fragen zu drei kurzen Texten zu beantworten. Das können beispielsweise Auszüge aus Büchern, Tageszeitungen, Werbeanzeigen oder Unternehmensrichtlinien sein, denen Sie vermutlich täglich in einem englischsprachigen Umfeld begegnen. Grundsätzlich ist der Testabschnitt also ähnlich dem des IELTS Academic, jedoch weniger schwierig und stärker auf berufsbezogenes („workplace survival“) und Alltagswissen („social survival“) ausgerichtet. Damit unterscheiden sich die Fragetypen teilweise: Sie müssen unter anderem Informationen aus dem Text sowie die Ansichten des Autors identifizieren oder Satzenden korrekt zuordnen. Andere Fragetypen wie etwa die Multiple-Choice-Fragen, das Zuordnen von Informationen und das Vervollständigen von Sätzen finden sich auch hier wieder.
  • General Training Writing:
    In diesem Abschnitt erwarten Sie zwei Aufgaben, für die Sie 60 Minuten Zeit haben. (1) Ihnen wird eine bestimmte Situation vorgestellt und Sie sind dazu aufgefordert, einen Brief zu schreiben, in dem Sie weitere Informationen einholen oder diese Situation erklären. Der Brief kann in einem persönlichen oder in einem mehr oder minder förmlichen Stil verfasst werden. (2) Sie schreiben einen kurzen Aufsatz (mindestens 250 Wörter), in dem Sie auf eine Meinungsäußerung, ein Argument oder Problem reagieren.
  • Speaking (Sprechen):
    Dieser Abschnitt unterscheidet sich nicht vom IELTS Academic. Sie führen ein elf- bis vierzehnminütiges Prüfungsgespräch, in dem Sie Fragen zu Ihrer Person und alltäglichen Themen wie der Familie oder der Arbeit beantworten sowie sich zu einem vorgegebenen Thema äußern – zunächst in einem freien Vortrag und anschließend in einem Dialog mit dem Prüfer.

Wie bereiten Sie sich am besten auf den IELTS vor?

Wie deutlich wurde, orientiert sich der IELTS an den Niveaustufen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens. Der erste Step für eine zielgerichtete Vorbereitung ist es also, dass Sie herausfinden, wo Sie eigentlich stehen. Dafür gibt es ganz verschiedene Möglichkeiten, angefangen von kostenlosen Onlineeinstufungstests bis hin zur Einstufung an der Volkshochschule.

Tipp: Der EF SET Plus arbeitet nach demselben Punktesystem wie der IELTS, sodass Sie Ihre Lesekompetenz und das Hörverstehen optimal einschätzen können.

Nun gilt es, Ihre Englischkenntnisse entsprechend Ihres Ergebnisses aufzupolieren. Sie können dafür natürlich einen Sprachkurs besuchen. Fühlen Sie sich allerdings grundsätzlich schon gut gerüstet, dann können Sie ganz gezielt mit der IELTS-Vorbereitung beginnen. Dafür finden Sie online verschiedene Angebote des British Council. So können Sie einen kostenlosen Onlinekurs belegen, sich Videos zur Vorbereitung ansehen oder offizielle Übungsmaterialien erwerben.

Nicht zuletzt sollten Sie die englische Sprache möglichst in Ihren Alltag einbauen. Ideen dafür gibt es viele: Sehen Sie gerne Filme oder Serien – dann nur noch auf Englisch. Lesen Sie lieber – dann steigen Sie auf englischsprachige Bücher und Zeitungen um. Schreiben Sie auch eigene kurze Texte und wenn es nur Tagebucheinträge oder Ihr Einkaufszettel sind. Schwieriger scheint es nur, das Sprechen in den Alltag zu integrieren, doch auch das ist machbar. Suchen Sie sich beispielsweise ein Sprachtandem mit Deutschlernenden.


Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.7/54 ratings

© 2022 • fernstudium.com • ImpressumDatenschutz