Fernstudium-Ratgeber von A bis Z

Das Fernstudium erlebt seit geraumer Zeit einen regelrechten Boom und passt bestens zum lebenslangen Lernen. Einerseits soll man sich kontinuierlich weiterbilden, um beruflich voranzukommen, andererseits muss man seinen beruflichen Verpflichtungen nachkommen. Zudem hat man mitunter noch Familie.

Ein klassisches Studium in Präsenz und Vollzeit lässt sich auf diese Art und Weise nicht bewerkstelligen. Das ist der Grund für die Popularität von Fernstudiengängen. Wer selbst ein solches Fernstudium ins Auge fasst, sollte sich vorab gut informieren. Der vorliegende Ratgeber in Sachen Fernstudium geht auf sämtliche Details ein.

Das macht ein richtiges Fernstudium aus

Worum es sich bei einem richtigen Fernstudium handelt, sollten angehende Fernstudierende unbedingt wissen. Ein richtiges Fernstudium kommt als akademischer Studiengang daher und führt zu einem anerkannten Hochschulabschluss. Zugleich greift es im Rahmen der Wissensvermittlung auf den Ansatz des Fernunterrichts zurück. Die Studierenden müssen demnach nicht an der Hochschule erscheinen, sondern können örtlich unabhängig die Studienunterlagen zum Lernen verwenden.

Im Zuge der Digitalisierung ist auch das Fernstudium digitaler geworden und tritt heute vielfach als Online-Studium in Erscheinung. Über das Internet können Fernstudierende auf diverse E-Learning-Module zugreifen.

Die Anerkennung von Fernstudiengängen

Auf den ersten Blick ruft ein Studium, das keine Anwesenheit auf dem Campus erfordert und ausschließlich aus der Ferne absolviert wird, bei vielen Menschen Skepsis hervor. In der allgemeinen Wahrnehmung wird ein Fernstudium zuweilen als Schmalspurstudium betrachtet, das nicht mit einem klassischen Studium zu vergleichen ist.

Formal macht die Studienform keinen Unterschied, sodass auch ein Fernstudium voll anerkannt ist. Entscheidend ist, dass es sich um eine richtige Hochschule und einen akkreditierten Studiengang handelt. Unter diesen Voraussetzungen steht die Anerkennung außer Frage. Interessierte sollten vielmehr bedenken, dass ein Fernstudium besonders viel Anerkennung verdient, denn Fernstudierende müssen sehr diszipliniert und konsequent vorgehen, um trotz aller Freiheiten den Studienabschluss zu erreichen.

Beliebte Fernstudiengänge

Nicht jedes Fach lässt sich gleichermaßen gut per Fernstudium studieren. So kann es kein Medizin-Fernstudium geben, das in den Arztberuf führt. In vielen anderen Disziplinen ist ein Fernstudiengang aber durchaus eine Option. Wie vielfältig das Studienangebot mittlerweile ist, offenbart ein Blick auf die beliebtesten Fernstudiengänge. Nachfolgend finden sich zur Orientierung einige Beispiele:

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Informatik
  • Maschinenbau
  • Mechatronik
  • Pädagogik
  • Sozialarbeit
  • Logistikmanagement
  • Pflegewissenschaft
  • Gesundheitswissenschaft
  • Psychologie
  • Wirtschaftsrecht

Bekannte Fernhochschulen

Interessierte an einem Fernstudium stellen sich nicht nur die Frage, was sie studieren sollen, sondern auch wo. Dass ein Fernstudiengang örtlich ungebunden ist, sorgt für eine große Auswahl. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich über Fernhochschulen zu informieren. Dabei zeigt sich, dass es private und auch staatliche Anbieter von Fernstudiengängen gibt. Teilweise halten auch klassische Präsenz-Universitäten einzelne Fernstudien bereit.

Im Bereich Fernstudium gibt es mittlerweile zahlreiche Anbieter, die um die Gunst der Studieninteressierten buhlen. Diese sollten daher einen gewissen Rechercheaufwand betreiben und sich einen Überblick verschaffen. Nachfolgend findet sich eine Auswahl bekannter Fernhochschulen, die für ein akademisches Fernstudium in Betracht kommen:

  • FernUni Hagen
  • Europäische Fernhochschule Hamburg
  • IU Internationale Hochschule
  • Hochschule Wismar
  • Wilhelm Büchner Hochschule
  • TU Dresden
  • Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund

Die Vor- und Nachteile eines Fernstudiums

Die Beliebtheit des Fernstudiums ist in seinen großen Vorteilen begründet. Diese lassen sich folgendermaßen zusammenfassen:

  • örtliche Unabhängigkeit
  • zeitliche Flexibilität
  • gute Vereinbarkeit mit Beruf und Familie
  • vollwertiger Hochschulabschluss
  • enge Verzahnung von Theorie und Praxis

In Anbetracht dieser Vorteile erscheint das Fernstudium als perfekte Studienform. Nichtsdestotrotz gibt es auch einige Nachteile, die Interessierte nicht außer Acht lassen sollten. Die folgenden Herausforderungen und Hürden gehen mit einem Fernstudium einher:

  • hohe Kosten
  • zusätzliche Belastung neben Beruf und Familie
  • fehlender persönlicher Kontakt
  • erfordert viel Selbstdisziplin und Eigenmotivation
  • teilweise eingeschränkte Studienauswahl

Wer auf die zunehmende Akademisierung reagieren und daher nebenbei studieren möchte, kann enorm von einem Fernstudium profitieren, sollte dieses aber realistisch angehen. So muss man die Vor- und Nachteile abwägen, bevor man sich für diese Studienform entscheidet.

5 Tipps für ein erfolgreiches Fernstudium

All diejenigen, die sich der Herausforderung des Fernstudierens stellen, sollten um den Anspruch wissen und alles dafür tun, dass das Fernstudium von Erfolg gekrönt ist. Die folgenden Tipps können einem Fernstudium förderlich sein und den ersehnten Studienerfolg begünstigen:

  • Planen Sie feste Lernzeiten ein!
  • Bilden Sie gemeinsam mit Kommilitonen virtuelle Lerngruppen!
  • Nutzen Sie alle zur Verfügung gestellten Lernangebote!
  • Nehmen Sie für die Prüfungsphase am Ende des Semesters Urlaub!
  • Definieren Sie Zwischenziele, um sich durch kleine Erfolge immer wieder zu motivieren!

Checkliste: Die persönliche Eignung für ein Fernstudium

Indem man einige grundlegende Tipps beherzigt, kann man das Lernen für das Fernstudium erfolgreich meistern. Interessierte sollten aber auch ihre Lebenssituation hinterfragen und ihrer persönlichen Eignung für einen Fernstudiengang auf den Grund gehen. Die folgende Checkliste macht deutlich, worauf es in diesem Zusammenhang ankommt:

  • gutes Zeitmanagement
  • Einsatzbereitschaft
  • Organisationsgeschick
  • Selbstdisziplin
  • Eigenmotivation
  • Durchhaltevermögen
  • Belastbarkeit

Wer diese Kriterien und auch die formalen Zulassungsbedingungen erfüllt, sollte ernsthaft über die Aufnahme eines Fernstudienganges nachdenken.

Wie hoch sind die Kosten eines Fernstudiums?

Angehende Fernstudierende müssen nicht nur die Organisation bewältigen, sondern auch die Finanzierung sicherstellen. Die Kosten eines Fernstudienganges können sehr variieren und beispielsweise zwischen 3.000 Euro und mehr als 15.000 Euro liegen. Das feste Gehalt aus dem Job ist ohne Frage eine große Hilfe, reicht aber nicht immer aus. Daher sollten Interessierte nach Förderungen und Finanzierungsmöglichkeiten Ausschau halten. Ein Vergleich der verschiedenen Studiengebühren ist ebenfalls wichtig und macht deutlich, wie hoch die finanzielle Belastung jeweils ist.

Wie lange dauert ein Fernstudium?

Die Dauer eines Fernstudiums kann sehr unterschiedlich sein. Einerseits kommt es auf den Studiengang und den angestrebten Abschluss an, andererseits ist die Intensität des Fernstudiums ausschlaggebend. Normalerweise dauert ein Bachelor-Studium sechs bis sieben Semester in Vollzeit. Im Falle eines Fernstudiums in Teilzeit können daraus aber auch zwölf oder mehr Semester werden. Ähnlich verhält es sich auch bei einem Master-Studium, das so zwischen drei und acht Semestern dauern kann.

Worin besteht der Unterschied zwischen einem Fernstudium und einem Fernkurs?

Viele Fernschulen bezeichnen ihre Fernkurse fälschlicherweise als Fernstudium, wodurch die Unterscheidung erschwert wird. Eine exakte Differenzierung ist aber erforderlich, denn ein Fernkurs ist lediglich eine auf Fernunterricht basierende Weiterbildung. Im Gegensatz dazu handelt es sich bei einem Fernstudiengang um ein akademisches Studium, das zu einem anerkannten Hochschulabschluss führt.

Achtung! Tipp aus der Redaktion

Menschen, die ambitionierte Karrierepläne verfolgen, werden vielfach mit der Akademisierung konfrontiert und stellen fest, dass sie einen akademischen Grad brauchen. Ein Fernstudium kann für diesen sorgen, ohne eine zeitweise Aufgabe der Berufstätigkeit zu erfordern. Obwohl ein Fernstudium neben dem Beruf sehr reizvoll sein kann, sollten Interessierte nichts überstürzen und dem folgenden Tipp aus unserer Redaktion Beachtung schenken.

Denken Sie auch über Alternativen zu einem Fernstudium nach!

Wenn es um ein berufsbegleitendes Studium geht, denken viele Menschen sofort an einen Fernstudiengang. Das reine Fernlernen ist aber nicht jedermanns Sache. Da es noch andere Varianten des Studiums neben dem Beruf gibt, sollten diese als Alternativen in Betracht gezogen werden. Ein duales Studium, ein Abendstudium oder ein anderweitiges Teilzeitstudium lässt sich mit dem Beruf vereinbaren und sieht zugleich regelmäßige Präsenzen vor.


Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
0/50 ratings

© 2022 • fernstudium.com • ImpressumDatenschutz